Torjäger und Spielberichte Saison 2017 / 2018
1 Treffer 2 Treffer 3 Treffer 4 Treffer 5 Treffer
T. Schin S. Nordmeier A. Fleischer
J. Pflüger J. Kaiser T. Pospischill
T. Mörtl M. Rost
M. Gorzel M. Enge
S. Heimerl
ET
6 Treffer 7 Treffer 8 Treffer 9 Treffer 10 Treffer
M. Hankel E. Kratzsch

27.05.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Deisel 1:3 (0:0)

22.05.2018: FSV Wolfhagen - SG Calden / Meimbressen II 0:3 (0:1)

Quelle: HNA 22.05.2018: TSV Immenhausen II - FSV Wolfhagen II 1:1 (0:1)

Nach dem Freistoßtor von Jonas Kaiser (53.) sah die FSV-Reserve lange wie der Sieger aus und das wäre auch verdient gewesen. Die Gäste hatten ein Chancenplus und auch noch einen Pfostentreffer. Aber in der Schlussminute mussten sie den 1:1-Ausgleich durch Nils Hellwig hinnehmen. Am heutigen Dienstag um 19 Uhr findet das vor gut einer Woche wegen eines Unwetters abgebrochene Spiel zwischen dem FSV Wolfhagen II und der SG Calden/Meimbressen II statt. Dabei geht es um nichts mehr. (zyh)


Quelle: HNA 08.05.2018: SV Espenau - FS Wolfhagen II

„Du gewinnst nicht jedes Spiel mit 4:0“, sagt SVPressewart Bernd Sonneborn nach den letzten zwei 4:0- Heimerfolgen. Denn die positive Entwicklung der Rot/Weißen ist angekommen. „Ich traue der FSV-Reserve einen Punktgewinn bei uns zu“, meint Sonneborn.


Quelle: HNA 30.04.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Schöneberg 3:0 (0:0)

3:0 – Wolfhagens Reserve im Vormarsch

FSV-Zweite weist mit dem TSV Schöneberg auch ein Spitzenteam ab – Alle Tore nach der Pause

Mit einem 3:0 (0:0) gegen den TSV Schöneberg, dem vierten Sieg aus den letzten fünf Spielen, hat der FSV Wolfhagen II einen großen Schritt in Richtung gesichertes Mittelfeld gemacht. Die beste Möglichkeit des TSV datierte schon aus der dritten Minute durch einen Lattentreffer von Christian Schellhase. Danach bestimmte die Gruppenligareserve das Spiel, doch erst nach 72 Minuten gelang der krönende Abschluss. Flanke Jonas Kaiser zu Thorsten Mörtl, der per Kopf das 1:0 erzielte. Ein abgefälschter Schuss von Daniel Rost brachte eine Viertelstunde vor Schluss das 2:0. Den Schlusspunkt setzte Sven Nordmeier, nach guter Vorlage von Mike Hankel, in der 80. Minute. (zyh)


Quelle: HNA 27.04.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Schöneberg (Vorbericht)

Das Nachholspiel gegen Riede hat der FSV-Reserve Kraft gekostet. Das war ein hart erkämpfter Sieg, der aus Sicht von FSV-Pressewart Tony Pospischil zu hoch ausfiel. Gegen Schöneberg muss noch mehr Konzentration her, Kreisoberligaredenn der TSV bleibt nach dem Erfolg in Fürstenwald in Schlagdistanz zu den Aufstiegsplätzen und auswärts lief es zuletzt besser (12.45 Uhr).


Quelle: HNA 24.04.2018: SV Riede - FSV Wolfhagen II 1:4 (0:4)

Zur Pause war die Messe gelesen. Die erneut offensivstarke FSV-Reserve lag durch Mike Hankel (21. und 40.), Tony Pospischil (36.) und Jonas Kaiser (44.) mit 4:0 in Front. Marcus Albrecht markierte den 1:4-Endstand nach 62 Minuten.


Von Tony Pospischil

Kreisliga A Hofgeismar-Wolfhagen:

FSV II siegt überlegen gegen SV Riede 80!

- Wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt -

SV Riede - FSV II 1:4 (0:4)

In einem Nachholspiel der Kreisliga A traf das Team von Sascha Eisenbeiß am gestrigen Dienstagabend auf den SV Riede, welcher in dieser Serie überraschenderweise um den Abstieg kämpft, war man sonst die Jahre doch immer im oberen Drittel der Tabelle zu finden.

Der FSV begann mit einer jungen Mannschaft sehr engagiert und nahm das Spiel von Beginn an in die Hand. Wies das Spiel der Wölfe zu Anfang noch einige Ungenauigkeiten auf, so änderte sich dies ab der 20. Minute als Angriff auf Angriff auf das Tor der Gastgeber lief. Toller Kombinationsfussball, eine top Einstellung, sowie absolute Leistungsbereitschaft schuf Räume und sollte zu einer deutlichen Pausenführung führen. In der 25. Minute bereits die verdiente Führung. Tony Pospischil wurde über links geschickt, überlief seinen Gegenspieler und gab den Ball flach an den zweiten Pfosten. Dort stand Goalgetter Mike Hankel richtig und netzte ein. Und der FSV nahm sich vor weiter zu machen. Keine 10 Minuten später bricht Simon Heimerl über links durch, gibt den Ball nach innen. Andi Fleischer kann den Ball nicht kontrollieren, welcher etwas hochspringt, Tony Pospischil denkt nicht lange nach und zimmert den Ball aus 20 Metern mit dem Außenrist in die linke obere Ecke des Gehäuses.

Das 3 zu 0 dann in der 40. Minute, begünstigt durch einen Fehler des Torhüters der Gastgeber. Matthias Gorzel spielt einen langen Ball, Mike Hankel geht diesem nach. Beim Herauslaufen springt der Ball unglücklich am Torhüter des SV Riede vorbei und Mike ist der Nutznießer für seinen Doppelpack. Vor der Halbzeit dann sogar noch das 4 zu 0, als Tony Pospischil den Ball genau zu Jonas Kaiser in die Gasse spielt, dieser dann eiskalt bleibt und zum Halbzeitstand vollendet.

Trotz der guten Leistung in der ersten Hälfte muss der FSV aus der zweiten Halbzeit Lehren ziehen. Nur dafür ist die Truppe eben noch sehr jung und hat noch einiges zu lernen. Der SV versuchte nochmal alles, das Ruder doch nochmal rum zu reißen und kam durch Albrecht auch zum verdienten Ehrenteffer. Der FSV wirkte nun ob des harten Spieles am Sonntag müde und musste einige brenzlige Situationen überstehen. Weitere Gegentreffer verhinderte jedoch in vielen Situationen die gut stehende Abwehr um den sehr aufmerksamen und sicheren Torhüter Hochapfel, der sich in einigen Situationen auszuzeichnen wusste.

Nicht desto trotz ein toller und vor allem extrem wichtiger Sieg der Wölfe, welcher aufgrund der überragenden Vorstellung in der ersten Hälfte mehr als in Ordnung geht. Eine tolle und geschlossene Mannschaftsleistung!

Tore: Mike Hankel (2x, Tony Pospischil, Matthias Gorzel), Tony Pospischil (Andreas Fleischer), Jonas Kaiser (Tony Pospischil)


Quelle: HNA 23.04.2018: SG Diemeltal 08 - FSV Wolfhagen II 5:3 (2:2)

Die FSV-Reserve überzeugte diesmal auch in der Offensive und verlangte den 08ern alles ab. Bis zum 3:3 war hier alles möglich. Die Torfolge bis dahin: 1:0 Daniel Kleppe (4.), 1:1 Mike Hankel (14.), 2:1 Jan Rothschild (22.), 2:2 Hankel (37.), 3:2 Lucas Schneider (59.), 3:3 Patrick Thöne (Eigentor, 60.). Danach machte Goalgetter Jan Rothschild das wegweisende 4:3 (81.) und Daniel Kleppe setzte mit einem Seitfallzieher zum 5:3 (87.) nach. Robin Schneider (SG) sah in der Nachspielzeit den roten Karton.


Quelle: HNA 20.04.2018: SG Diemeltal 08 - FSV Wolfhagen II

Die 08er dürfen in der Tabelle wieder nach oben blicken, vorrangiges Ziel ist erst einmal die 30-Punkte- Marke zu knacken und die Spiele der vor ihnen platzierten Mannschaften abzuwarten. Die FSV-Reserve war zuletzt auf einem guten Weg sich aller Abstiegssorgen zu entledigen.


Quelle: HNA 13.03.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Fürstenwald 4:0 (2:0)

Gleich zu Beginn erkämpfte sich der FSV II den Ball und den Pass von Tony Pospischil verwertete Eike Kratzsch zum 1:0 (2.). Wieder schnelles Umschalten der Gastgeber nach 18 Minuten, über Pospischil und Kratzsch kam der Ball zu Simon Heimerl, der auf 2:0 erhöhte. Nach der Halbzeit noch zwei Treffer von Mike Hankel (65. und 82.), damit war der TSV noch gut bedient, die Leise- Elf war diesmal zu schwach. (zyh)

Quelle: HNA 13.03.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Fürstenwald (Vorbericht)

Durch die Niederlage in Holzhausen kommt der TSV Fürstenwald nur mit einem Zähler Vorsprung an die Liemecke zum Duell der Tabellennachbarn. Deswegen will die FSV-Reserve dem TSV den zehnten Tabellenrang streitig machen. (zyh)


Quelle: HNA 09.04.2018: SV Balhorn II - FSV Wolfhagen II 3:5 (2:2)

Schon in der dritten Minute das 1:0 von Martin Dietrich. Eike Kratzsch (7. und 40., FE.) brachte den FSV II nach vorne. Sascha Menge glich mit dem Pausenpfiff zum 2:2 aus. In der 58. Minute verpasste das Schlusslicht die erneute Führung, Pascal Mey setzte einen Strafstoß über das Tor. Dann die entscheidende Schwächephase der Distelberger mit drei Toren von Manuel Rost (70.), Andreas Fleischer (75.) und Kratzsch (78., FE) für die Gäste. Den 3:5-Endstand markierte wieder Menge (85.). (zyh)


Quelle: HNA 06.04.2018: SV Balhorn II - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Das wird jetzt ganz schwer für die SV-Reserve da unten noch raus zu kommen. Personelle Probleme und acht Punkte Rückstand sind eine mächtige Hypothek. Logisch will dass die FSV-Zweite ausnutzen und sich wieder etwas von der Gefahrenzone entfernen. (zyh)


Quelle: HNA 05.04.2018: SG Schachten / Burguffeln - FSV Wolfhagen 1:4 (0:3)

FSV II verliert in Schachten

Wolfhagen unterliegt klar 1:4

Der FSV Wolfhagen II verlor in der Fußball- Kreisliga A bei der SG Schachten/ Burguffeln mit 1:4 (0:3).

Die Gastgeber sind damit wieder zurück in der Erfolgsspur und dran am Spitzenduo Deisel und Holzhausen. Nach sechs Minuten das 1:0 durch Amend Berbatovci. Der erhöhte auch auf 2:0 (33.).

Den 3:0-Pausenstand markierte Omar Bayoud (33.). Unerklärlicherweise ließ die SG nach der Halbzeit erneut die Zügelschleifen. Wolfhagen II wurde immer stärker und hatte mehr Spielanteile. Doch nur Andreas Fleischer konnte die leichte Feldüberlegenheit mit dem 3:1 (74.) bestrafen.

Dann noch ein Foulelfmeter für den Titelmitbewerber, den Bayoud (85.) im Nachschuss zum 4:1-Endstand verwandelte. (zyh)


Quelle: HNA-Online 02.04.2018: FSV Wolfhagen II – SG Diemeltal 08 2:2 (0:2)

Späte Tore: FSV II holt 0:2 auf

Am Karsamstag fiel die Partie von Immenhausen II gegen Hombressen/Udenhausen II in der Fußball-Kreisliga A wegen Unbespielbarkeit des Platzes aus. So kam es nur zu einer Begegnung und die endete zwischen dem FSV Wolfhagen II und dem Tabellenfünften SG Diemeltal 08 2:2 (0:2)-Unentschieden.

Bis fünf Minuten vor dem Ende schien der Dreierpack für die Vereinigten aus dem Diemeltal geschnürt zu sein. Denn die Gburrek-Elf führte mit 2:0 an der Liemecke. Jan Rothschild hatte per Foulelfmeter, der aus Sicht der Gastgeber allerdings sehr fragwürdig war, das 0:1 erzielt. Das zweite Tor der Vereinigten war dann nicht so schön für Wolfhagens Keeper Schrottenbaum. Denn der Freistoß von Jan Heger kam fast von der Mittellinie, sprang dann jedoch „so ekelhaft“ auf, wie FSV-Pressewart Tony Pospischil berichtete, dass er Schrottenbaum durch die Beine ins Tor kullerte.

Die zweite Halbzeit ging aber klar an die Gruppenligareserve. „Endlich wurden wir auch mal belohnt“, kommentierte Pospischil die späten Treffer von Marcel Engel (85.) und Thomas Schin (89.), zweimal Vorlage von Rost. (zyh)


Quelle: HNA-Online 25.03.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Holzhausen 1:2 (1:0)

Holzhausen meistert Auswärtsspiel knapp mit 2:1

Wolfhagen II mit viel Pech

Der TSV Holzhausen ist erfolgreich in sein Marathonprogramm der Restsaison in der Fußball-Kreisliga A gestartet. Nach dem 2:1 (0:1)-Sieg beim FSV Wolfhagen II in letzter Minute darf die Chrupek-Elf auch weiterhin von der Höherklassigkeit träumen.

Doch den besseren Start erwischt eine sehr engagierte Heimelf, die nach 29 Minuten durch Eike Kratzsch in Führung ging. Der Ball sprang von einem Holzhäuser Spieler an den Innenpfosten und dann ins Tor.

Der TSV wurde zwar stärker nach der Halbzeit, aber zunächst nicht torgefährlich. Das änderte sich mit der Einwechslung von Spielertrainer Jarek Chrupek. Er traf per Kopfball in der 74. Minute zum 1:1. Aber die Rot/Weißen nahmen das Heft noch einmal in die Hand. Manuel Rost hatte zwei Torchancen, wieder einmal war die Gruppenligareserve nicht abgebrüht genug vor dem Tor. Das wurde von den Gästen bestraft. In der Nachspielzeit holten sie einen Foulelfmeter heraus, den David Garcia zum glücklichen 1:2 verwandelte. (zyh)


Quelle: HNA 23.03.2018: FSV Wolfhagen II - TSV Holzhausen (Vorbericht)

Die Holzhäuser hoffen, dass sie endlich zu ihrem elften Saisonspiel kommen, eine mageres Programm seit Anfang August letzten Jahres. Aber die Ausbeute der Chrupek-Elf kann sich mit 24 Punkten durchaus sehen lassen. Bei der Gruppenligareserve ist eigentlich ein Sieg fest eingeplant für die einzige bisher noch ungeschlagene Mannschaft der Liga. Die FSV-Reserve will das Beste aus ihrer Außenseiterrolle machen (12.45 Uhr).


Quelle: HNA 16.03.2018: SV Espenau - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Der Auftakt ging knapp daneben für die FSV-Reserve und gleich fiel wieder auf: Es hapert bei den Rot/Weißen in der Offensive. So einen Knipser wie Espenaus Alex Klindworth hätte die FSV-Reserve auch gerne. Diesmal muss sieh Klindworth in Schach halten, um am Tabellennachbarn dran zu bleiben. (zyh)


Quelle: HNA 11.03.2018: FSV Wolfhagen II - SG Hombressen / Udenhausen II 0:1 (0:1)

Eigentor entscheidet das Spiel

Wolfhagen II verliert zu Hause gegen Hombressen / Udenhausen II

Das erste Spiel des Jahres ist in der Fußball-Kreisliga A geschafft. Der FSV Wolfhagen konnte seinen Nebenplatz an der Liemecke zum Vorspiel des Gruppenligaduells gegen die SG Hombressen/Udenhau sen für die beiden Reserveteams nutzen.

Am Ende entführten die Gäste glücklich mit 1:0 (1:0) durch ein Eigentor von Abdulghani Alhamad die drei Punkte.

Beide Mannschaften begannen sehr nervös nach der langen Pause. Mehr Kampf als spielerische Elemente wurden geboten. Torchancen blieben Mangelware. Der Treffer des Tages war eher ein Zufallsprodukt. Nach einem Abspielfehler in der FSV-Deckung ging eine Flanke an den Kopf des unglücklichen Debütanten der Gastgeber, Alhamad und unhaltbar ins eigene Tor, fünf Minuten vor der Pause.

FSV II nahe am Ausgleich

In der zweiten Hälfte hatte der Aufsteiger zwar mehr vom Spiel, doch das beruhigende zweite Tor verpassten sie. Den Gastgebern gehörten eindeutig die letzten 20 Minuten. Als Mike Hankel alleine aufs Gästetor zustürmte war der Ausgleich nahe, doch er wurde von der SG-Abwehr unsanft gebremst, der erhoffte Elfmeterpfiff blieb jedoch aus und mit einem Punktgewinn wurde es auch nichts mehr für den Tabellenzehnten. (zyh)


Quelle: HNA 24.11.2017: FSV Wolfhagen – SG Diemeltal(Vorbericht)

FSV II hat gute Erinnerungen an SG

In der Kreisliga A steht am Wochenende nur eine Begegnung auf dem Programm. Der FSV Wolfhagen II spielt am Sonntag auf dem Hartplatz an der Liemecke gegen die SG Diemeltal 08. Anpfiff ist um 14.30 Uhr. Die Gastgeber haben gute Erinnerungen an die Vereinigten. Diemeltal konnte die letzten vier Spiele in Wolfhagen nicht gewinnen. Dreht die SG diesmal den Spieß um, wäre die Gburrek-Elf punktgleich mit dem Tabellenzweiten TSV Deisel. (zyh)


Quelle: HNA 13.11.2017: FSV Wolfhagen - SG Reinhardshagen II 4:1 (3:0)

Wolfhagen II schlägt SGR II

Nur ein Spiel in der Fußball-Kreisliga A

Einmal konnte in der Fußball-Kreisliga A gestern gespielt werden: Auf dem Hartplatz an der Liemecke in Wolfhagen.

Dort gewann der FSV Wolfhagen II souverän gegen die SG Reinhardshagen II mit 4:1 (3:0). Mit dem höchsten Saisonsieg verbesserte sich die Gruppenligareserve in den einstelligen Tabellenbereich, der Aufsteiger bleibt Zwölfter.

Die Rot/Weißen nahmen gleich das Heft in die Hand und gingen früh in Führung. Andreas Fleischer verlängerte einen Flankenball zu Matthias Gorzel, der das 1:0 erzielte. Kurz darauf die Ausgleichschance für die SG-Reserve, vergeben vom agilen Dominik Munk. Die FSV-Reserve war effizienter. Eike Kratzsch vollendete einen Flugball von Manuel Rost gekonnt zum 2:0. Nur kurz darauf wurde Tony Pospischil im Strafraum gefoult. Kratzsch verwandelte vom Elfmeterpunkt zum 3:0-Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel der dritte Kratzsch-Treffer zum 4:0. Dann staubte Gästestürmer Nils Wenzel zum 4:1 ab. Es folgten auf beiden Seiten weitere gute Möglichkeiten, die jedoch von den zwei Torleuten pariert werden konnten.


Quelle: HNA 10.11.2017: FSV Wolfhagen II - SG Reinhardshagen II Sonntag, 12.30 Uhr

Eine Schmach aus dem Hinspiel hat die FSV-Reserve in diesem Duell zweier punktgleichen Tabellennachbarn noch zu tilgen. Für beide aber die Chance sich erst einmal in gesicherte Regionen zu begeben. (zyh)


Quelle: HNA 03.11.2017: SG Schachten / Burguffeln – FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Pillo-Elf will sechsten Sieg in Folge

Jetzt bewirbt sich auch noch die SG Schachten / Burguffeln um die Tabellenführung in der Fußball- Kreisliga A vor der Winterpause.

Am Sonntag (14.30 Uhr in Schachten) startet die Mannschaft von Trainer Mario Pillo gegen den FSV Wolfhagen II in die Rückrunde.

Das Hinspiel fand erst vor knapp zwei Wochen statt und ging erst durch ein Tor in der Schlussminute mit 1:0 an die Vereinigten.

„Das war ein sehr glücklicher Erfolg und ist Mahnung an meine Spieler für das Rückspiel“, sagt Pillo.

Der Routinier hat einen Lauf mit seiner Truppe nach fünf Siegen in Folge. Dennoch ist Pillo nicht mit allem zufrieden: „Ich hätte gerne weniger Gegentore, zuletzt zweimal zwei Treffer für die Gegner bedeuteten auch, dass die Spiele eng waren.“

Die FSV-Reserve will Punkte sammeln, um nichts mit dem Abstieg zu tun haben. Im Hinspiel zeigte der FSV laut Pressewart Tony Pospischil die beste Saisonleistung. Der hat sieben Punkte Vorsprung zum Relegationsplatz, dennoch ist Pospischil noch etwas beunruhigt: „Mit Riede ist da eine Mannschaft unten drin, die dort nicht hingehört und der ich eine Aufholjagd zutraue.“ (zyh)


Quelle: HNA 29.10.2017: SG Calden / Meimbressen II -– FSV Wolfhagen II 2:2 (1:1)

Ausgeglichenes Spiel auf dem tiefen Boden des Hesselnbergs. Manuel Rost erzielte das 0:1 (14.), vier Minuten später das 1:1 von Jan Schröder (18.). Nach einer halben Stunde ersetzte Routinier Lars Schindewolf den verletzten Torwart Thilo Müller. Das 2:1 (77.) von Lennart Prieg glich Eike Kratzsch vier Minuten danach zum 2:2-Endstand aus.


Quelle: HNA 27.10.2017: SG Calden/Meimbressen - II - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Die Mackewitz- Elf hat die letzten drei Partien gegen die Rot/Weißen verloren. Ein weitere Niederlage würde bedeuten, dass der Tabellenelfte von der Liemecke mit den Vereinigten nach Punkten gleichzieht.


Quelle: HNA 23.10.2017: FSV Wolfhagen II – TSV Immenhausen II 1:2 (1:2)

1:2 – Nächste Heimniederlage für FSV II

Wolfhagens Reserveteam bleibt im Tabellenkeller – TSV II zu clever

Vier Tage nach der unglücklichen Last-Minute- Niederlage gegen Schachten / B. unterlag der FSV Wolfhagen II mit 1:2 (1:2) gegen die TSV Immernhausen erneut mit nur einem Tor Unterschied.

Zunächst begannen die Rot / Weißen recht druckvoll und erarbeiteten sich auch Torchancen. Nur eine davon und das war in diesem Spiel zu wenig, verwandelte Marcel Enge, die Vorlage kam von Mike Hankel. Das rüttelte die Grün/ Weißen wach, die jetzt die individuellen Fehler in Wolfhagens Abwehr erzwangen. Muhammed Tütüncü traf aus 25 Metern Entfernung zum 1:1. Per Foulelfmeter holte Henric Radanovic die 2:1-Pausenführung der „Immen“ heraus.

Die Gastgeber begannen auch den zweiten Abschnitt elanvoll und sie hatten den Gegner auch unter Kontrolle, berichtete Tony Pospichil vom FSV.

Aber vorne herrschte wieder das Vakuum, nur eine richtig gute Chance gab es für die Rot / Weißen, die verpasste Dennis Weide nach einem Direktschuss, der knapp links am Tor vorbeiging. Für die Immenhäuser wurde noch ein Pfostentreffer nach einem Konter notiert. (zyh)


Quelle: HNA 22.10.2017, 12.45 Uhr: FSV Wolfhagen II - TSV Immenhausen II (Vorbericht)
Mit einem Sieg würde sich die FSV-Reserve komfortabel von den letzten drei Plätzen entfernen und daheim durfte zuletzt von einem Zwischenhoch der Rot/Weißen gesprochen werden. Diesen Eindruck wollen sie festigen. Mit vier Punkten mehr kommt die TSV-Reserve auf die Liemecke und will auch dort punkten. Wahrscheinlich ist auch Trainer und Torjäger Henric Radanovic wieder dabei, der bisher eine Quote von einem Treffer pro Spiel aufweist.

Quelle: HNA 19.10.2017: FSV Wolfhagen II - SG Schachten / Burguffeln 0:1 (0:0)
In der Kreisliga A war am 18.10.2017 Schachten/Burguffeln zu Gast in Wolfhagen. Die Gäste gewannen durch ein Tor von David Döring kurz vor Schluss. Sie sind jetzt Tabellenvierter. (zih)

Quelle: HNA 17.10.2017: FSV Wolfhagen II - SG Schachten / Burguffeln (Vorbericht)

FSV Wolfhagen II empfängt SG Schachten / Burguffeln

Am Mittwoch gibt es ein Nachholspiel in der Fußball-Kreisliga A. Ab 19 Uhr spielen der FSV Wolfhagen II und die SG Schachten/Burguffeln gegeneinander. Die Pillo-Elf will mit einem Sieg auf Platz vier springen. Warm geschossen hat sie sich am Sonntag mit dem 8:1 gegen Balhorn II. Aber die FSV-Reserve dürfte keine so leichte Beute sein, obwohl der Elfte beim 0:3 gegen Schöneberg klar die Grenzen aufgezeigt bekam. (zyh/nh)


Quelle: HNA 16.10.2017: TSV Schöneberg – FSV Wolfhagen II 3:0 (1:0)

Schöneberg fit fürs Spitzenspiel

Der TSV Schöneberg bleibt ungeschlagen. Der FSV Wolfhagen II, der gestern zu Gast in dem Hofgeismarer Ortsteil war, konnte den Tabellenzweiten in keiner Phase des Spiels ernsthaft in Bedrängnis bringen. Schon in der dritten Minute gingen die Schöneberger in Führung. Sie erkämpften sich in der eigenen Hälfte den Ball und Maximilian Siemon brachte seine Farben früh in Führung. Weitere zwingende Chancen gab es in der ersten Halbzeit nicht mehr.

Nach der Halbzeit zeigten die Gastgeber dann, warum sie bislang noch keine Niederlage einstecken musste. In der 75. Minute setzte sich der eingewechselte Alexander Schulte schön durch und erhöhte zum 2:0. Eine Schrecksekunde musswten die Schöneberger kurze Zeit später überstehen, als Wolfhagen nur den Innenpfosten traf. von dort prallte der Ball zurück ins Spielfeld. Den letztlich verdienten 3:0- Sieg perfekt machte Maximilian Schäfer, der einen an Christian Schellhase verursachten Foulelfmeter verwandelte. Nächsten Samstag steigt das Spitzenspiel: Dann tritt Schöneberg beim Tabellenführer Deisel an. (mrß)


Quelle: HNA 13.10.2017: TSV Schöneberg - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Durchaus effizient ist die Bilanz der FSVReserve mit neun Toren, die zehn Punkte einbrachten. Auf eine starke Defensive muss der Tabellenzehnte auch in Schöneberg bauen, denn um die Favoritenrolle kommt die Klinter-Elf nicht umhin. Ein Remis, wie zweimal in der Vorsaison, wäre diesmal sicher eine Enttäuschung für den TSV, der, wenn Deisel patzt, die Tabellenführung übernehmen kann.

Quelle: HNA 06.10.2017: FSV Wolfhagen II – SG Diemeltal (Vorbericht)

Nur noch zwei Punkte Rückstand zur Tabellenführung, das sind wahrlich rosige Aussichten für die Gburrek-Vereinigten, die mit der Empfehlung an die Liemecke kommen, ihre letzten vier Duell mit Reserveteams allesamt gewonnen zu haben und nichts anderes führen Rothschild und Co. Auch diesmal im Schilde. Die FSV-Reserve will natürlich die positive Energie aus dem letzten Sieg in Fürstenwald mitnehmen (12.45 Uhr).


Quelle: HNA 02.10.2017: Fürstenwald - Wolfhagen II 1:3 (0:0)

Zwar konnte der TSV in der ersten Halbzeit eine ausgeglichene Partie erzwingen, aber an die Leistungen in den Partien zuvor konnte die Leise-Elf diesmal nicht anknüpfen. Vieles blieb Stückwerk und nach dem Seitenwechsel war die FSV-Reserve einfach bissiger und laufstärker. Durch einen Doppelschlag von Manuel Rost (50., 60.) zog die Gruppenligareserve mit 2:0 in Front. In der 76. Minute war die Partie gelaufen, Stanislaw Bakin erzielte per Foulelfmeter das 0:3. Der Treffer zum 1:3 durch Tobias Müller in der Schlussminute war nur noch Ergebniskosmetik, die Ernüchterung im Fürstenwalder Lager war groß. (zyh)


Quelle: HNA 29.09.2017: TSV Fürstenwald - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Die Fürstenwalder wollen sich endlich Luft nach unten verschaffen. Das Leise-Team kann sich durch einen Sieg um vier Punkte von der FSV-Reserve, die auf Platz elf liegt, absetzen. Nach den letzten Ergebnissen sollte dies auch möglich sein. Aber etwas Kopfzerbrechen könnte TSV-Coach Marc Leise die Defensive machen, denn 24 Gegentreffer sind schon recht viel. Hier ist die Gruppenligareserve gefestigter.


Quelle: HNA 25.09.2017: FSV Wolfhagen II – SV Balhorn II 3:1 (2:0)

FSV-Pressesprecher Tony Pospischil stimmt wieder das alte Lied an, die FSV-Reserve vergab erneut einige sogenannte hundertprozentige Torchancen. Doch es reichte insgesamt gegen die doch recht harmlose SV-Reserve. Pospischil trug sich selber zweimal in die Torschützenliste ein, zum 2:0 (28.) und 3:0 (50.). Den Führungstreffer hatte Andreas Fleischer in der zehnten Minute erzielt. Den 3:1-Endstand markierte Sascha Menge nach einer Stunde.


Quelle: HNA 22.09.2017: FSV Wolfhagen II - SV Balhorn II (Vorbericht)

Das sind zwei Mannschaften, die bisher doch ziemlich mit Toren und Punkten geizten. Für die Distelberger ist es nun im siebten Spiel endlich an der Zeit, etwas Zählbares einzusammeln. Doch auf der Liemecke wird es auch nicht einfach, schließlich will die Gruppenligareserve mit ihren vier Zählern das Schlusslicht auf Distanz halten (12.45 Uhr). (zyh)


Quelle: HNA 18.09.2017: TSV Holzhausen - FSV Wolfhagen II 3:0 (1:0)

Zunächst musste der TSV sich bei seinem Schlussmann David Matokovic bedanken, der schon in der dritten Minute einen Rückstand verhinderte. Die FSV-Reserve ließ wieder einmal eine gute Chance liegen und viele gab es in dieser Partie nicht mehr für die Gäste, denn danach bestimmte die Chrupek-Elf die Partie. Nach fünf Minuten konnte FSV-Keeper Schrottenbaum noch einen Becker-Freistoß an die Latte lenken, zwei Minuten später war er machtlos. Nach klugem Pass von David Garcia vollendete Lukas Becker zum 1:0. Außerdem wurde im ersten Durchgang ein Pfostentreffer von Andre Bauer (24.) notiert.

Zu Beginn des zweiten Abschnitts noch eine Top-Chance für die Gruppenligareserve, die diesmal Manuel Rost vergab. Der TSV zog danach wieder sein Kombinationsspiel auf und erhöhte nach Querpass von Becker zu Nico Bauer auf 2:0 (55.). Den Schlusspunkt setzte Kenneth Söder in der 90. Minute, nach einer Kombination der „Joker“ mit Christoph Munk. (zyh)


Quelle: HNA 15.09.2017: TSV Holzhausen - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Mit dem 4:1 in Fürstenwald ist die Chrupek-Elf schon mal ein bisschen aus sich heraus gekommen, vielleicht ist jetzt der Knoten richtig geplatzt. Mit 11:2 Toren verweist der TSV jedenfalls auch insgesamt auf seine Qualitäten. Doch gegen die FSV-Reserve war es schwer in der letzten Saison. Derzeit ist das FSV-Manko die Offensive. Sie traf er dreimal.


Quelle: HNA 11.09.2017: FSV Wolfhagen II - SV Espenau 1:1 (1:0)

Das 1:0 von Sven Nordmeier (Vorarbeit Schin) aus der fünften Minute reichte für die FSV-Reserve, die wieder trotz etlicher Einschussmöglichkeiten mit Toren geizte, nicht. Nach vier Minuten im zweiten Abschnitt brachte Mark Sonneborn einen Freistoß vor das FSV-Tor, zunächst parierte Dominik Werheit einen Klindworth-Schuss, doch den Nachschuss versenkte Vincent Brima. Tony Pospischil und seine FSV-Mannschaftskameraden scheiterten mehrfach an Espenaus Schlussmann Marvin Schmitt. SV-Torjäger Alexander Klindworth musste ein der 86. Minute verletzt ausgewechselt werden.


Quelle: HNA 08.09.2017: FSV Wolfhagen II - SV Espenau (Vorbericht)

Die FSV-Reserve hat ein Offensivproblem. Nur zwei Tore in vier Spielen sind ein Beleg dafür. Offensivakteure wie Simpson oder Sogojeva haben es in die erste Mannschaft geschafft. Wenn sie doch auch so einen wie Klindworth hätten. Der Torgarant des SVE traf bislang fünfmal. Als er fehlte, gab es nur einen Zähler. Nun will die Brachmann- Elf den ersten Auswärtssieg.


Quelle: HNA 02.09.2017: SG Hombressen / Udenhausen II – FSV Wolfhagen II 2:0 (2:0)

Brauhardt und Ritter treffen gegen FSV II

Einer der Aufsteiger der Kreisliga A sorgt weiter für Furore. Auch im vierten Saisonspiel blieb die SG Hombressen/Udenhausen ungeschlagen und siegte hochverdient mit 2:0 (2:0) gegen den FSV Wolfhagen II.

Bescheidenheit ist trotzdem angesagt im Lager der Reinhardswalder. „Klar ist unser Saisonstart überragend, doch wir haben keine Ambitionen nach oben“, sagt Jörn-Hendrik Tölle, sportlicher Leiter der SG-Reserve. In den nächsten beiden Spielen gegen Schöneberg und Deisel wird sich zeigen, wohin die Reise geht“, ergänzt Tölle.

Doch mit dieser Leistung gegen die andere Gruppenligareserve muss den Vereinigten nicht bange sein. Vor allem in der ersten Halbzeit lief es wie am Schnürchen bei der Elf von Trainer Alessandro Siciliano. Das 1:0 erzielte Nico Ritter in der 32. Minute. Sechs Minuten später wurde Ritter im Strafraum gelegt von der FSV-Abwehr und Christian Brauhardt erhöhte vom Elfmeterpunkt auf 2:0. Lobende Worte für den Gegner hatte auch Wolfhagens Trainer Sascha Eisenbeiß nach dem Spiel bereit: „Die sind spielerisch stark und haben auch läuferisch einiges drauf.“ (zyh)


Quelle: HNA 01.09.2017:SG Hombressen / Udenhausen - II - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Dem Aufsteiger stehen gute Perspektiven offen, wenn er den dritten Sieg im vierten Spiel holt und das kommt nicht überraschend. Was bei den Reinhardswäldern in der Reserve spielt scheint näher dran zu sein am Gruppenligateam als wie beim Konkurrenten im anderen Kreisteil. Die FSV-Reserve tut sich bislang recht schwer und hat ja auch noch eine schlechte Rückrunde aus der Vorsaison zu verdauen. Dennoch, der Sieg gegen Riede kann auch neue Kräfte frei gesetzt haben.


27.08.2017: FSV Wolfhagen II - SV Riede 2:1 (0:1)
Quelle: HNA Zur Halbzeit lagen die weiterhin sieglosen Rieder durch ihren nach einer Operation wieder auf den Platz zurückgekehrten Spielertrainer Labinot Sogojeva mit 1:0 (22.) vorne. Die FSV-Reserve war aber spielbestimmend und hatte am Ende auch den größeren Wille. Marcel Enge (70.) und Julian Pflüger drehten die Partie und bescherten der Gruppenligareserve den ersten Dreierpack.
Torschützen: 0:1 L. Sogojeva (22.)
1:1 M. Enge (70.)
2:1 J. Pflüger (74.)

Quelle: HNA 25.08.2017: FSV Wolfhagen II - SV Riede (Vorbericht)

„Duell der punktlosen Teams

Riede zu Gast bei Wolfhagen II

Die Ergebnisse in der letzten Saison gegen die FSV-Reserve sprechen zwar für die Gelb/Schwarzen, doch Riedes Vorsitzender Marcus Albrecht empfindet die Gruppenligareserve als stets unangenehmen Gegner. Der SV muss erst einmal wieder seine mannschaftliche Geschlossenheit zurückgewinnen und punkten. (12.45 Uhr). (zyh)


Quelle: HNA 18.08.2017: SG Reinhardshagen II – FSV Wolfhagen II 5:0 (3:0)

Gobrecht und Bisevac sorgen für klares 5:0

Im dritten Spiel hat es endlich geklappt: Der erste Sieg für Aufsteiger SG Reinhardshagen II in der Fußball-Kreisliga A ist perfekt. Gestern abend besiegten die Munk-Schützlinge den FSV Wolfhagen deutlich mit 5:0 (3:0).

Nach einer halben Stunde ging die SG-Reserve durch Samih Bisevac mit 1:0 in Führung. Es war ein schöne herausgespielter Treffer – und das gab den Vereinigten Selbstvertrauen. Nach der Führung hatten mehr Ballbesitz und auch die Aktionen vor dem gegnerischen Tor wurden gefährlicher. Von der FSV-Reserve war in der Offensive nicht mehr viel zu sehen. Carsten Gobrecht erhöhte nach 40 Minuten zum 2:0. Bisevac traf eine Minute später zum 3:0-Pausenstand.

Nach der Pause war wieder Gobrecht an der Reihe. In der 75. Minute erhöhte er auf 4:0 und auch das letzte Tor des Tages markierte der Routinier. In der 85. Minute erhöhte er mit seinem dritten Treffer zum 5:0-Endstand. Fünf Minuten vorher hatte SG-Keeper Muhammed Tütünci einen Strafstoß der Gäste pariert. Für die Rot/Weißen war es der sprichwörtliche „verbrauchte Abend“, sie fallen auf den vorletzten Tabellenrang zurück, dort stand vor der Partie die Kreisoberligareserve. (zyh)


Quelle: HNA 15.08.2017: SG Reinhardshagen II - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

Kreisliga A: FSV-Reserve in Veckerhagen

In einer vorgezogenen Partie treffen in der Fußball-Kreisliga A am Donnerstag (17.08.2017, 19 Uhr in Veckerhagen) die SG Reinhardshagen II und der FSV Wolfhagen II aufeinander. Beide Mannschaften stehen noch ohne Punktgewinn da, wobei die Rot/Weißen erst eine Partie ausgetragen haben. Der Neuling von der Weser muss aufpassen, dass die Aufstiegseuphorie nicht ganz schnell verflogen ist. Routinier Carsten Gobrecht wird nach seinem ersten Einsatz und Treffer beim 1:3 gegen Calden/M. II die Weservereinigten wieder anführen müssen. Falls Rüdiger Koch bei der FSV-Reserve zum Einsatz kommt, gebe es also ein echtes „Oldtimerrennen“ auf der Mittelpunktkampfbahn. (zyh)


Quelle: HNA 11.08.2017: FSV Wolfhagen II - SG Schachten / Burguffeln (Vorbericht)

Der Auftakt war für die hochgelobte SG aus Schachten und Burguffeln mit dem glücklichen 2:0-Sieg doch eher bescheiden. Auf der Liemecke wartet womöglich ein Geduldsspiel auf die SG, da die FSV-Reserve nicht die Pflicht hat, in die Offensive zu gehen. Wenn es nach der knappen Niederlage in Deisel einen Punkt gibt, wäre dies zufriedenstellend. Auf die zweite Halbzeit in Deisel können die Rot/Weißen jedenfalls aufbauen.


Quelle: HNA

TSV Deisel - FSV Wolfhagen II 1:0 (1:0)

Nach einem gutenund druckvollen Beginn der Heimelf verflachte die Partie immer mehr. Beim Tor des Tages von Robin Krull in der 19. Minute unterlief Wolfhagens Keeper Martin Schin, der ansonsten eine starke Partie machte und weitere Gegentreffer verhinderte, ein Fehler. Er unterlief einen Flankenball und Krull stand goldrichtig, um einzuschießen.

In der zweiten Halbzeit wurde die Gruppenligareserve immer aktiver und Deisels Schlussmann Till-Fabian Meimbresse musste einmal Kopf und Kragen riskieren um den möglichen Ausgleich der Gäste zu verhindern, ansonsten gab es viel Sommerfußball.


Quelle: HNA

04.08.2017: TSV Deisel - FSV Wolfhagen II (Vorbericht)

In Deisel haben die Rot/Weißen aus dem Liemeckestadion oft gut mitgehalten, doch meistens gingen sie leer aus. So wie in der vergangenen Saison, als Wolfhagen II 1:2 verlor und auch das Heimspiel abgeben musste. Zum Aufakt peilen die Gäste einen Punkt an. (zyh)


Pressemitteilung
(02.06.2017)
Betreuerwechsel bei der Zweiten Mannschaft des FSV Wolfhagen

Dominik Werheit übernimmt Aufgabe als Verantwortlicher von Patrick Schmücker -

Nach mehr als sechs Jahren erfolgreicher Arbeit als Betreuer des FSV Rot Weiß Wolfhagen II wollen wir in diesem Sommer auch Patrick Schmücker gebührend verabschieden. Patrick erlebte den Aufstieg der „Zwoten“ aus der Kreisliga C in die Kreisliga B in der Spielzeit 2008/2009 gegen Ende seiner aktiven Karriere noch hautnah vom Spielfeld aus mit. In der Folgezeit kam er sodann immer mehr in die Verantwortung als Betreuer für die Mannschaft und übernahm sie schließlich vor mehr als 6 Jahren als Nachfolger von Bernd Möller.

Unter der Leitung von Patrick schaffte es das Team sogar in der Spielzeit 2011/2012 über die Relegation in die Kreisliga A, in welcher sie seitdem antritt. Ein großer Anteil an den Erfolgen der letzten Jahre, dem Durchmarsch von der C- in die A-LIga und der Stabilisierung in der jetzigen Liga kommt dabei Patrick zuteil, welcher mit viel Engagement und Einsatz Sonntag für Sonntag die Mannschaft einstellte und motivierte. 

Trotz allem bleibt Patrick „seinem“ FSV natürlich treu, leistet er als Vorsitzender des Fördervereines des FSV doch unermüdliche Arbeit für die Finanzierung des Spielbetriebes, Akquise neuer Sponsoren und Unterstützung des Hauptvereines mit dem Ziel einer langfristigen sportlichen und finanziellen Weiterentwicklung des FSV.

Nunmehr übergibt er das Zepter an Dominik Werheit. Dominik konnte im letzten Jahr als Torwarttrainer, sowie zudem als aktiver Spieler wieder für den FSV gewonnen werden. Nach seinem Wechsel vom TSV Eintracht Waldeck vor der Saison 2016/2017 kam er in der abgelaufenen Saison in 10 Spielen der Fussball-Gruppenliga zum Einsatz. Neben seiner Tätigkeit als Betreuer der zweiten Mannschaft wird Dominik als Torwarttrainer weiterhin Mitglied des Trainergespannes um Cheftrainer Halil Inan und Co-Trainer David Michels bleiben. Zudem ist der FSV derzeit noch auf der Suche nach einem weiteren Co-Trainer, welcher sich mitverantwortlich um die Zweite Mannschaft kümmert und bestenfalls entsprechende Qualität und Qualifizierung mitbringt.

Somit bleibt am Ende nur Patrick Schmücker nochmals DANKE zu sagen für all die Jahre der ehrenamtlichen Mitarbeit als Betreuer der Zweiten Mannschaft des FSV. Du hast zusammen mit „deinen“ Jungs eine Menge erreicht, worauf man sehr stolz sein kann! Dominik Werheit wünschen wir anschließend alles Gute und viel Erfolg mit der neuen Aufgabe!


Home | Kontakt | Impressum |