Spielberichte 2017/ 2018 und FSV-Torschützen
1 Treffer 2 Treffer 3 Treffer 4 Treffer
5 Treffer
K. Simpson K. Turan
A. Nordmeier K. Sogojeva
6 Treffer 7 Treffer 8 Treffer 9 Treffer 10 Treffer
11 Treffer 12 Treffer 13 Treffer 14 Treffer 15 Treffer

Quelle: HNA 21.08.2017: SV Weidenhausen II – FSV Wolfhagen 0:3 (0:2)

Wolfhagen stutzt Adler II die Flügel

Gruppenliga: Kastriot Sogojeva im Doppelpack und André Nordmeier treffen in Weidenhausen

Gut erholt von der 1:4-Heimniederlage vom Nachholspiel am Dienstag gegen Sandershausen präsentierte sich Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen am Samstag beim SV Adler Weidenhausen II. Denn die Rot- Weißen von Trainer Halil Inan sackten mit einem 3:0 (2:0)-Erfolg auf dem Chattenloh am Hohen Meißner die volle Ernte ein und feierten damit am dritten Spieltag ihren zweiten Auswärtssieg.

Danach sah es jedoch in der Anfangsviertelstunde nicht aus. Denn da legte die gastgebende Verbandsligareserve mit Vollgas los und, setzte Wolfhagen mächtig unter Druck, ohne jedoch die FSVAbwehr und Torwart Sebastian Schmidt in Verlegenheit zu bringen.

Damit hatten die Hausherren aber schon ihr Pulver verschossen. Wolfhagen übernahm mehr und mehr die Initiative, hatte nun das Spiel und den Gegner sicher im Griff und konnte diese Dominanz auch zählbar umsetzen. Nach feiner Vorarbeit von Demetrio D’Agostino hatte Kastriot Sogojeva (26.) keine Mühe, seine rotweißen Farben in Führung zu bringen.

Davon hatten sich die Platzherren noch gar nicht richtig erholt, da klingelte es ein zweites Mal in ihrem Kasten. Erneut war im Schulterschluss mit David Michels D’Agostino der Vorbereiter. Diesmal bediente er André Nordmeier (32.), der den FSV-Vorsprung ausbaute. Damit war die Adler- Zweite noch gut bedient, hätte Wolfhagen den Chancen nach eine höhere Pausenführung erzielen können.

Auch nach dem Seitenwechsel diktierten die Wolfhager, die verletzungsbedingt auf ihren Torjäger Timo Wiegand verzichten mussten, das Geschehen, wobei aber Weidenhausen immer wieder versuchte, das Blatt noch wenden zu können. Dies verhinderte jedoch mit einer Glanztat FSVSchlussmann Sebastian Schmidt (65.). Es war die einzige hochkarätige Möglichkeit der Platzherren. Die sich dann selbst schwächten, sah Jannik Herwig (75.) nämlich die Ampelkarte. In der gleichen Minute machte dann Kastriot Sogojeva (75.) mit seinem zweiten Treffer den Sieg endgültig perfekt.

Wolfhagen: Schmidt - Gorzel, Tchieumen, Nordmeier (80., Razaq), Sogojeva, Taege, Michels, Kaiser, Turan (75., Schaake), D’Agostino, Simpson (63., Chahrour). (zih)


Quelle: HNA 18.08.2017: SV Weidenhausen II – FSV Wolfhagen (Vorbericht)

Wolfhagen will zurück in die Spur

Fußball-Gruppenliga: FSV gastiert nach 1:4 gegen Sandershausen beim Fünften Adler Weidenhausen II

Wenn am Samstag, 15.30 Uhr, der FSV Wolfhagen am dritten Spieltag der Fußball-Gruppenliga beim SV Adler Weidenhausen II seine Visitenkarte abgeben muss, dann erinnern sich die Rot-Weißen gern an ihre vorjährige Visite am hohen Meißner. Denn da fuhren sie durch die Treffer von Timo Wiegand, André Nordmeier und Kastriot Sogojeva einen Doppeldreier ein: drei Tore und drei Punkte. Aber das ist längst Schnee von gestern, jetzt sind die Karten neu gemischt worden. Und da muss das Team einen ganz dicken Stein aus dem Weg räumen. Denn die gastgebende Verbandsligareserve von Coach Alexander Henke schwebt derzeit auf Wolke sieben. Zwar musste die Adler- Zweite bei der Saisonpremiere vor heimischer Kulisse sich gegen Aufsteiger Immenhausen mit einem 1:1 begnügen, schaffte da jedoch eine Stunde lang in Unterzahl noch den Ausgleich und damit den Punktgewinn. Am Dienstag dann mit dem 2:1-Erfolg bei Calden/Meimbressen der zweite Überraschungscoup der Adler- Zweiten.

Wolfhagen kann sich am Chattenloh also auf einen heißen Tanz einstellen, haben die Hausherren, derzeit Tabellenfünfter, doch mit einem neuerlichen Sieg die Tabellenspitze im Fokus. Tainer Halil Inan blickt der Begegnung jedoch mit viel Zuversicht entgegen, wobei seine Hauptaufgabe vermutlich eine psychologische Sache sein wird. Nämlich die bittere 1:4-Heimniederlage gegen Sandershausen aus den Köpfen der Spieler zu bekommen. „Da hat meine Mannschaft kämpferisch, technisch, läuferisch und taktisch eine ganz starke Leistung geboten, sich aber durch drei individuelle Abwehrfehler und einem Gästekonter aus dem Kickerlehrbuch um den verdienten Lohn gebracht. Unser Niederlagenergebnis entspricht in keinster Weise dem Spielverlauf. Ein Remis wäre gerecht gewesen“, sagt er und fügt an: „Wenn meine Elf das am Dienstag Präsentierte erneut voll umsetzen kann, ist mir nicht bange. Dann rechne ich mir schon etwas aus.“

Ob er am Chattenloh seine Wunschformation ins Feuer schicken kann, dahinter muss Inan noch ein Fragezeichen setzen.

Der Einsatz von Kamil Turan, der vom Sandershäuser Viktor Schan mit einem rüden Foul außer Gefecht gesetzt wurde, ist fraglich. (zih)


Quelle: HNA 16.08.2017: FSV Wolfhagen – TSG Sandershausen 1:4 (0:0)

Guter FSV nicht belohnt

Fußball-Gruppenliga: Wolfhagen unterliegt im Nachholspiel Sandershausen mit 1:4

Als im Nachholspiel der Fußball-Gruppenliga gestern Abend zwischen dem FSV Wolfhagen und der TSG Sandershausen der Schlusspfiff ertönte, feierten die eiinheimischen Fans unter den 150 Zuschauern mit stehenden Beifall ihre Mannschaft. Trotz ihrer 1:4 (0:0)- Niederlage. Denn die Rot-Weißen von Trainer Halil Inan boten gegen den am höchsten gewetteten Titelmitfavoriten eine sehr starke Leistung, die letztlich jedoch nicht belohnt wurde.

Vom Kompliment von Gästecoach Friedhelm Janusch können sich die Wolfhager zwar nichts kaufen, sie untermauern aber die gute FSV-Vorstellung. Janusch: „So stark hatte ich die Wolfhager nicht erwartet, gegen sie wird noch so mancher Gegner sich die Zähne ausbeißen. Unser Siegergebnis spiegelt nicht den tatsächlichen Spielverlauf wider.“ Platzherrentrainer Halil

Inan war natürlich enttäuscht. „Wir haben uns hervorragend präsentiert, sind vor allem in der ersten Halbzeit Sandershausen auf Augenhöhe begegnet. Haben uns aber auch ein paar individuelle Fehler geleistet, die der Gegner gnadenlos bestraft hat.“ Bereits früh hätten die Hausherren in Führung gehen können. Wäre da nicht ihr Ex-Torwart Maik De Coster gewesen. Der mit einem Superreflex einen Schuss von Kastriot Sogojerva (4.) noch mit den Fingerkuppen aus dem Dreieck drehte. Ansonsten blieben hüben wie drüben hochkarätige Chancen Mangelware.

Dann haderten die Wolfhager mit Schiedsrichter Manuel Römer aus Wabern. Sowohl Ibrahin Chahrour und auch André Nordmeier wurden klar von den Beinen geholt, doch der jeweilige Elfmeterpfiff blieb aus. Der zweite Durchgang begann wie der erste. Mit einer De Coster-Glanzparade gegen Nordmeier (50.).

Besser machte es auf der Gegenseite Tobias Rühlmann (52.) - 0:1. Kamil Turan (58.) glich mit einem 20-Meter-Freistoß aus, doch dann leistete sich die bisdahin stabil stehende FSV-Defenive doch die entscheidenden Schnitzer. Die Rühlmann (65.) und Sascha Hebold (72., 90.) abgezockt nutzten. FSV Wolfhagen: Schmidt - Gorzel, Bakin, Chahrour (68., Simpson), Nordmeier, Sogojeva (80., Schaake), Taege, Michels, Kaiser, Turan (68., Wiegand), D’Agostino. (zih)


Quelle: HNA 15.08.2017: FSV Wolfhagen - TSG Sandershausen (Vorbericht)

Wolfhagen heute gegen Sandershausen

Das am Wochenende wegen Unbespielbarkeit des Platzes im Liemeckestadion ausgefallene Punktspiel der Fußball-Gruppenliga 2 zwischen dem FSV Wolfhagen und der TSG Sandershausen wird heute Abend nachgeholt. Anpfiff ist um 18.30 Uhr.

Siege zum Auftakt

Die Gäste, die erneut zum Favoritenkreis zählen, starteten mit einem 5:0 gegen Calden/ Meimbressen in die Saison. Wolfhagen kehrte mit einem 2:1 aus Vollmarshausen zurück. (zih)


Quelle: HNA 11.08.2017: FSV Wolfhagen - TSG Sandershausen (Vorbericht)

Hohe Hürde für Wolfhagen

Fußball-Gruppenliga: FSV empfängt am Sonntag einen Meisterschaftskandidaten

Von Reinhard Michl

Nach dem optimalen Start in die neue Punktspielrunde der Fußball-Gruppenliga Kassel 2 mit einem 2:1-Sieg in Vollmarshausen muss der FSV Wolfhagen bei seiner Heimpremiere am Sonntag, 15 Uhr, ein ganz dickes Brett bohren. Bei den Rot- Weißen läuft der Meisterschaftsmitbewerber TSG Sandershausen auf. Das Janusch- Team startete mit einem 5:0- Heimsieg gegen Calden/Meimbressen in die Serie.

FSV-Trainer Halil Inan war dabei und nahm den kommenden Gegner unter die Lupe. Beeindruckt war vor den Offensivqualitäten der TSGTruppe. „Da wartet auf unsere Abwehr ein hartes Stück Arbeit. Die Hinterreihe muss hellwach sein.“ Verstecken werde sich seine Mannschaft aber nicht, schließlich gab ihr der Auftakterfolg viel Selbstvertrauen.

Fraglich ist der Einsatz von Dustin Taege, er zog sich in Vollmarshausen eine Verletzung zu. Angeschlagen sind Kastriot Sogojeva und Jannik Schaake, sie fehlten beim Saisonauftakt. „Wir hoffen, dass bis Sonntag für das vakante Trio Entwarnung gegeben werden kann und sie spielen können.“

Für die Wolfhager gibt es in dieser Partie ein Wiedersehen mit früheren Mannschaftskameraden. Sowohl Ex-FSV-Torwart Maik De Coster als auch Björn Thordsen tragen jetzt das Sandershäuser Trikot.


Quelle: HNA 07.08.2017: FSK Vollmarshausen – FSV Wolfhagen 1:2 (1:0)

Simpson und Turan treffen für Wolfhagen

Fußball-Gruppenligist 2:1 in Vollmarshausen

Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen legte mit einem 2:1 (0:1)-Erfolg beim FSK Vollmarshausen los. Im ersten Durchgang hatten die Gäste das Spiel und den Gegner jederzeit klar im Griff. Auch erarbeiteten sich die Rot-Weißen einige Chancen, die jedoch nicht zwingend waren.

Vollmarshausen versuchte es mit der Kontertaktik und hatte damit Erfolg. Tom Zappe (40.) traf zum 1:0. Damit war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt.

FSV-Trainer Halil Inan wechselte zu Beginn des zweiten Durchgangs für André Nordmeier Kevin Simpson ein, der sich vier Minuten später mit dem 1:1-Ausgleich dafür bedankte.

Nach dem Seitenwechsel ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe, wobei die Mehrzahl der Einschussmöglichkeiten eher beim FSV lagen. Doch mehrmals verzweifelten sie am Platzherrentorwart, der sich dann aber einen Lapsus erlaubte.

Einen 25-Meter-Schuss von Kamil Turan (65.) ließ er durch die „Hosenträger“ zum FSVSiegtreffer über die Linie flutschen.

FSV Wolfhagen: Schmidt - Gorzel, Bakin, Dhobissie - Chahrour, Nordmeier (46., Simpson), Wiegand, Taege (66., Schin), Michels - Turan (80., Razaq), D’Agostino. (zih)


Quelle: HNA 04.08.2017: FSK Vollmarshausen – FSV Wolfhagen (Vorbericht)

Zum Auftakt in der Fremde

Fußball-Gruppenligist FSV Wolfhagen gastiert am Sonntag beim FSK Vollmarshausen

Von Reinhard Michl

Generalprobe missglückt, Premiere gelungen. Dieser sprichwörtlichen Theaterweisheit will der FSV Wolfhagen zum Auftakt der Punktspielrunde der Fußball-Gruppenliga Kassel 2 Wahrheitsgehalt verschaffen.

Nach dem Aus im Krombacher Kreispokal durch die 2:3- Niederlage bei der tieferklassigen SG Reinhardshagen wollen sich die Rot-Weißen von Neutrainer Halil Inan am Sonntag, 15 Uhr, beim FSK Vollmarshausen aus einem anderen

Holz geschnitzt präsentieren. Inan, der im Pokal mit David Michels, Timo Wiegand, Demetrio D’Agostino, Kastriot Sogojeva, Rafael Gorzel, Eike Kratzsch und Alexander Teube auf die halbe Stammformation verzichten musste, sagt: „Wenn wir die volle Ernte einfahren wollen, müssen wir uns steigern.“ Vollmarshausen dürfe man nicht unterschätzen, schließlich habe sich der Fast-Absteiger mit höherklassigen Spielern verstärkt. Wie Wolfhagen aber ebenfalls, wobei die FSV-Neuzugänge sich hervorragend in das Team integrieren konnten, was sie in den Vorbereitungssspielen unter Beweis stellten. Ob dies auch am Sonntag in der Söhre so sein wird, dahinter setzt der FSVTrainer ein kleines Fragezeichen. „Erfolgreiche Vorbereitungsspiele darf man nicht überbewerten. Zum Start weiß man noch nicht genau, wo man tatsächlich steht.“ Der FSV tritt die Reise zum FSK mit voller Kapelle an. Also auch mit den Spielern, die im Pokal fehlten. „Ich hoffe nur, dass alle gesund und munter aus dem Urlaub zurück gekommen sind.“


Quelle: HNA 02.08.2017: SG Reinhardshagen – FSV Wolfhagen 3:2 (2:0, 2:2)

FSV geht an der Weser baden

Reinhardshagen siegt 3:2 gegen Wolfhagen

Im Achtelfinale des Krombacher Kreispokals sorgte der Kreisoberligist SG Reinhardshagen für einen Paukenschlag. Die Weservereinigten warfen mit 3:2 (2:2) nach Verlängerung den höherklassigen FSV Wolfhagen aus dem Rennen. Im Halbfinale am 18. Oktober hat Reinhardshagen erneut Heimrecht, erwartet da den Ligakameraden Elbetal. Bereits beim Gang zur Pausenerfrischung zeichnete sich der Überraschungscoup der Platzherren von Neutrainer Patrick Fraahs ab. Denn bis dahin setzten sie nicht nur überwiegend die Akzente, sondern hatten durch die Treffer von Tim Streicher und Reckard Nemeth auch schon mit 2:0 die Nase vorne.

Doch die Weservereinigten freuten sich etwas zu früh. Anscheinend muss es in der FSVKabine eine Ansage gegeben haben. Denn nach dem Seitenwechsel nahmen die Wolfhager das Heft in die Hand, doch trotz mehrerer Topchancen wollte den Rot-Weißen von Coach Halil Inan bis zum Schlusspfiff nur der 2:2-Ausgleich (Tore: Nordmeier, 56., Charour, 77.) gelingen.

Also musste die Entscheidung in einer Verlängerung fallen. Und hier triumphierten die Weservereinigten, Samik Bisevac (110.) konnte einen Strafstoß zum Siegtreffer nutzen.

Das Spiel Calden/Meimbressen gegen Dörnberg wurde wegen Unwetterwarnung abgesetzt. Ein neuer Termin steht noch nicht fest. (zih)


31.07.2017: SG Reinhardshagen – FSV Wolfhagen

Dienstag, 19 Uhr. Vorfreude herrscht an der Weser auf das Gastspiel des klassenhöheren FSV aus Wolfhagen. Mit einer ganz jungen Mannschaft und auch einem jungen Trainerteam um Patrick Fraahs und Assistent Jan Umbach wollen die Vereinigten mit einer guten Leistung und einem ordentlichen Resultat für eine gewisse Aufbruchstimmung sorgen. Neben der Unbekümmertheit fordert SG-Abteilungsleiter Stefan Lüdecke den unbedingten Siegeswillen der Akteure und hofft, dass sie nicht schon früh in Rückstand geraten. Für die Rot/Weißen ist das auch nochmal eine echte Standortbestimmung vor dem Gruppenligaauftakt in Vollmarshausen. Der neue FSV-Trainer Halil Inan kann seine Spieler nochmal unter Wettbewerbsbedingungen begutachten und muss zugleich mit der Favoritenrolle zurechtkommen.


01.08.2017
Tony Pospischil
2. Runde im Krombacher Kreispokal!

- FSV trifft in Vaake auf die SG Reinhardshagen -

Am morgigen Dienstag, 01. August 2017 - 19 Uhr - trifft der FSV im Kreispokal auswärts auf den Kreisoberligisten von der SG Reinhardshagen.

Die SG ist trotz des Klassenunterschiedes nicht zu unterschätzen, erinnert man sich doch gerne an die zahlreichen spannenden Aufeinandertreffen im letzten Jahrzehnt, sei es im Pokal oder der Liga gewesen. 

Nichts desto trotz möchte der FSV das Spiel siegreich gestalten und in die nächste Runde des Kreispokals einziehen. Hierbei setzen wir auf eure Unterstützung gegen den starken Gegner aus dem Reinhardswald. Also auf nach Vaake und die Wölfe zum Sieg brüllen. Wir freuen uns auf euch! 

01.08.2017
Tony Pospischil
FSV siegt in letztem Testspiel vor Saisonbeginn!

- 2:1 Sieg der Wölfe gegen die SG Kirchberg / Lohne / Haddamar -

Am gestrigen Sonntag konnte unsere Erste auf einem sehr guten Platz in Lohne eine erfolgreiche Vorbereitung mit einen Sieg abschließen.

Dabei konnten die Zuschauer taktisch und spielerisch eine sehr gute erste Halbzeit der Wölfe begutachten. Der Ball lief hierbei durchaus gut in den Reihen des FSV.

Mit der ersten guten Chance nach 15 Minuten  ging der Gastgeber jedoch in Front. Nach einer Unstimmigkeit in der FSV Abwehr zwischen Rafael Gorzel und Philipp Kaiser konnte Hetzel über die rechte Seite des FSV in die Mitte flanken. Hier ließ sich der Goalgetter der Spielgemeinschaft Paul Graf nicht zweimal bitten und traf per Kopf zum 1:0.

In der Folgezeit erspielte sich unser Team auch gute Chancen, jedoch blieb sie bis zur 35. Minute im Abschluss glücklos.

Dann ging es jedoch schnell im Umschaltspiel.

Balleroberung im Zentrum vom sehr giftigen und agil auftretenden Jannick Schaake, welcher daraufhin Ibrahim Chahrour auf der rechten Seite in die Tiefe schickte. Schaake bewegte sich nach der Aktion weiter in den Strafraum der Gastgeber, wo ihn der von Chahrour hereingespielte Ball am 2. Pfosten erreichte und er eiskalt zum 1:1 einschob. Dies war auch der Halbzeitstand.

In der zweiten Halbzeit hatte Kirchberg/Lohne/Haddamar etwas mehr vom Spiel, konnte die immer wieder gefährlich gespielten Konter durch Wissemann jedoch nicht nutzen bzw. fand er seinen Meister in Sebastian Schmidt im Wölfetor.

In der 60. Minute dann die Führung für den FSV. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Simpson auf Chahrour, nutzte dieser die Unordnung in der SG Defensive und traf mit einem strammen Schuß aus ca. 25 Metern ins Tor.

Insgesamt ein sehr disziplinierter Auftritt von beiden Mannschaften mit einem Sieg für unseren FSV, welcher mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugte.

Nun hoffen wir, dass im Laufe der Woche noch einige Urlauber und Rekonvaleszenten in den Kader zurückkehren, damit wir mit vollem Schwung in die Begegnungen gegen die SG Reinhardshagen (Krombacher Kreispokal Dienstag, 01.08.17 - 19 Uhr) und den Saisonauftakt bei der FSK Vollmarshausen (Sonntag, 06.08.17 - 15 Uhr) starten können!


FSV mit erstem Pflichtspiel in die Saison 2017/2018 gestartet!

- 8:0 Pokalerfolg in Hümme -

Der FSV siegte am heutigen Dienstag beim TSV 03 Hümme mit 8:0 Toren. Von Anfang an nahm man das Spiel in die Hand und presste den Gegner tief in der eigenen Hälfte. Hierdurch ergaben sich etliche Torchancen, so dass der FSV bereits zur Halbzeit klar mit 5:0 Toren führte.

Unglücklich für den heutigen Gegner, dass sich deren Torwart bereits nach 15 Minuten verletzte und nicht mehr weiter machen konnte. Fortan stand ein Feldspieler im Tor, welcher seine Sache aber sehr gut löste. Gute Besserung an dieser Stelle an den verletzten Torwart des Gastgebers.

In der zweiten Hälfte spielte weiterhin nur der FSV, jedoch merkte man der Mannschaft nun auch die aufkommende Müdigkeit an und die sich ergebenden Chancen konnten nicht mehr konsequent genutzt bzw. zu Ende gespielt werden.

Mit ein wenig mehr Klarheit und Cleverness um Abschluss hätte der verdiente Sieg heute auch noch deutlich höher ausfallen können, jedoch waren sehr viele gute Ansätze zu erkennen und die nächste Pokalrunde wurde souverän und mit einigen spielerischen Highlights erreicht!

Torschützen für den FSV:

0:1 Simpson ���� (Sogojeva)

0:2 Kaiser (Michels)

0:3 Sogojeva (Taege)

0:4 Razaq (Simpson)

0:5 Sogojeva (Simpson)

0:6 Chahrour (Michels)

0:7 Sogojeva (Schmidt)

0:8 Taege (Foulelfmeter / Simpson)

Jetzt heißt es morgen nochmal alles im Training zu geben, steht doch die letzte Einheit für diese Woche an. Danach tauschen die Spieler die Stollen- gegen die Tanzschuhe, steht doch der 180. Wolfhager Viehmarkt auf dem Programm. Neben der Teilnahme der Senioren am Umzug kommenden Samstag, wird natürlich auch wieder der FSV Stand mit großem überdachten Biergarten an der Liemecke bewirtschaftet!


Pressemitteilung
FSV Wolfhagen
(Tony Pospischill)
Testsspielniederlagen für den FSV!

- Müde Wölfe mit Niederlagen gegen die FSG Weidelsburg -

Am gestrigen Samstag spielten beide Mannschaften im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des TSV Bründersen gegen die Teams der FSG Weidelsburg.

Im Vorspiel trafen die Reserven aufeinander. Das Spiel konnte die FSG Reserve mit 2:1 gewinnen, nachdem der FSV gut 65 Minuten die 1:0 Führung inne hatte. Das Tor für den FSV erzielte Dennis Weide mit einem verwandelten Foulelfmeter nach vorhergegangenem Foul an Alexander Troll. Torschütze FSG: Mario Plutz (2x)

Im Anschluss musste die Erste eine 2:0 Niederlage einstecken. Gegen eine gut organisierte und motivierte FSG Mannschaft fand die Mannschaft ohne den privat verhinderten Trainer Halil Inan keine Mittel um die Gastgeber in Bedrängnis zu bringen. Und wenn sich Torchancen ergaben, konnten diese nicht genutzt werden, ganz im Gegenteil zum Gastgeber, welche die sich bietenden Möglichkeiten eiskalt zu nutzen wussten. Tors FSG: Severin Ohr (2x)

Am heutigen Sonntag war dann trainingsfrei, was für die Mannschaft sehr wichtig war, wirkte sie doch im heutigen Spiel nach bereits drei kraftzehrenden Wochen Vorbereitung und vier Trainingseinheiten innerhalb von vier Tagen müde. Daher sollten die Ergebnisse heute auch nicht zu hoch gehängt und relativiert werden. Nichts desto trotz ein guter Test gegen einen starken auftretenden Kreisoberligisten, welcher dem FSV aufzeigte, an welchen Baustellen noch Arbeit für das Trainerteam besteht.

Nun hoffen wir, dass bis zum kommenden Dienstag einige verletzte Spieler (8 Spieler der ersten Mannschaft waren es am Samstag) ins Team zurück kehren und der Mannschaft helfen können im Pokalspiel gegen den TSV Hümme die nächste Runde im Krombacher Kreispokal Hofgeismar-Wolfhagen zu erreichen.

Gute Besserung und Genesungswünsche gehen an dieser Stelle nochmals an unseren Neuzugang Dieunedort Djobissie Tchieumeni Kacanou, welcher sich im Laufe der zweiten Halbzeit bei einem Zusammenprall im Kopfballduell eine große Beule am Kopf zuzog und zur Vorsicht und weiteren Untersuchung ins Wolfhager Krankenhaus eingeliefert wurde.

Mittlerweile gab "Dieu" aber bereits Entwarnung, so dass unser Abwehrstratege der Mannschaft sicherlich bald schon wieder zur Verfügung stehen wird .


Pressemitteilung
FSV Wolfhagen
(Tony Pospischill)
FSV gewinnt auch zweites Vorbereitungsspiel!

- Wölfe gewinnen bei der FSG Eder/Ems 07 mit 6:1 (4:0) Toren -

Am heutigen Mittwoch um 19 Uhr trat der FSV beim Kreisoberligisten von der FSG Eder/Ems in Werkel an. Dabei standen Trainer Halil Inan nur zwei Feldspieler als Auswechselspieler zur Verfügung, da sich auch Demetrio D'Agostino kurz vor Spielbeginn nach dem Aufwärmen nicht spielbereit fühlte (Oberschenkelzerrung).

Weiterhin fehlten verletzungsbedingt, bzw. aufgrund von Krankheit mit Ibrahim Chahrour, Timo Wiegand, Andre Nordmeier, David Michels, Eike Kratzsch, Tobias Markus und Alexander Rasch weitere potenzielle Stammspieler bzw. weitere Ergänzungen der ersten Mannschaft.

Die erste Hälfte begann mit einem spielfreudigen FSV, welcher sich viele Torchancen vor des Gegners Tor erspielen konnte.

So fiel auch bereits in der vierten Spielminute das 1:0 durch den derzeit groß aufspielenden Jannick Schaake. Bis zur Pause stellte der FSV, welcher in der ersten Hälfte absolute Kontrolle über das Spiel zeigte und viele weitere Einschussmöglichkeiten herausspielte, das Spielergebnis auf 4:0. Die weiteren Torschützen bis zum Seitenwechsel waren Kastriot "Kotti" Sogojeva (Teube) und zweimal Kamil Turan (Sogojeva, Razaq). Kritikpunkt zur Halbzeit war jedoch die Chancenverwertung, da zu viele klare Chancen nicht konsequent zum Abschluss bzw. im Tor untergebracht wurden.

In der zweiten Halbzeit verlor der FSV mehr und mehr die Ordnung im Spiel und seinen "roten" Faden, was jedoch der vielen Trainingseinheiten, des derzeit engen Kaders und der neu zusammen gestellten Mannschaft geschuldet war. Man spielte nicht mehr mit der Klarheit in den Aktionen und war auch nicht mehr zielstrebig genug in seinen Aktionen nach vorne. Nichts desto trotz konnte man noch eine Reihe bester Chancen herausspielen, von denen zwei durch Kastriot Sogojeva (Sebastian Schmidt) und Jannick Schaake (Turan) zum 6:0 genutzt werden konnten.

In der Schlussminute erzielte der Gastgeber nach einem langen Flankenball aus dem Halbfeld dann noch den Anschlusstreffer durch Marcel Lanuto. Hier war die FSV Deckung zu weit vom Torschützen entfernt, so dass dieser unbedrängt einköpfen konnte.

Insgesamt ein guter Test für die Wölfe, welcher gute Eindrücke für Trainer Inan brachte und dem FSV aufzeigte, woran in den kommenden Wochen noch gearbeitet werden musste. Jedoch konnte man wiederum auch einige sehr gute Ansätze erkennen, auf denen weiter aufgebaut werden kann.

Weiter geht's mit Testspielen am kommenden Samstag, 08. Juli 2017 für beide FSV Mannschaften. Gegner sind jeweils die Teams der FSG Weidelsburg im Rahmen des 50-jährigen Jubiläums des TSV Bründersen, auf deren Platz die Spiele auch stattfinden werden.


Pressemitteilung
FSV Wolfhagen
(Tony Pospischill)
27.06.2017: FSV verpflichtet Sebastian Schmidt!

- Torhüter kommt vom SV Balhorn -

Am heutigen Montag möchte der FSV seinen vorerst letzten Neuzugang für die kommende Spielzeit in der Fussball Gruppenliga Kassel Gruppe 2 vorstellen.  

Schmidt wechselt vom SV Balhorn aus der Kreisoberliga Hofgeismar-Wolfhagen an die Wolfhager Liemecke und soll zukünftig den Kasten der Wölfe sauber halten. In den vergangenen Jahren war er Stammtorhüter der Bad Emstaler in der Kreisoberliga, sowie der Gruppenliga. In der vergangenen Saison machte er dabei 27 Spiele in der Kreisoberliga. 

Nunmehr nimmt Sebastian eine neue Herausforderung in der Fussball Gruppenliga Kassel an. Nach vielen Jahren bei seinem Heimatverein und dortiger ehrenamtlicher Vereinsarbeit ist der FSV nun umso glücklicher, dass er sich nach Gesprächen mit Teammanager Arthur Rosenhauer und dem Vorstand für die Wölfe entschieden hat und der Wechsel realisiert werden konnte.

Pressemitteilung
FSV Wolfhagen
(Tony Pospischill)
Vorbereitungbeginn beim FSV!

- Trainingsauftakt war am 20. Juni 2017 -

Die Vorbereitung des FSV auf die neue Spielzeit 2017/2018 in der Gruppenliga Kassel Gruppe 2, sowie der Kreisliga A Hofgeismar-Wolfhagen unter Neu-Trainer Halil Inan hat begonnen. 

Wie in jedem Jahr sind auch in dieser Vorbereitung einige Testspiele bzw. Vorbereitungsspiele geplant. Diese möchten wir an dieser Stelle ankündigen. 

Sonntag, 02. Juli 2017:
13:15 Uhr FSG Chattengau/Metze II - FSV II
15:00 Uhr FSG Chattengau/Metze I - FSV I
Spielort: Bründersen (Inklusive Vorstellung der Neuzugänge)

Mittwoch, 05. Juli 2017:
19:00 Uhr FSG Eder/Ems 07 - FSV I 
Spielort: Obermöllrich 

Samstag, 08. Juli 2017:
50-jähriges Jubiläum des TSV Bründersen
13:00 Uhr FSG Weidelsburg II - FSV II
15:00 Uhr FSG Weidelsburg I - FSV I
Spielort: Bründersen 

Dienstag, 11. Juli 2017:
19:00 Uhr TSV Hümme - FSV I
Kreispokal Runde 1

Mittwoch, 19. Juli 2017:
Testspiel geplant - Gegner offen

Sonntag, 23. Juli 2017:
13:15 Uhr FSV II - Gegner offen
15:00 Uhr FSV I - KSV Hessen Kassel II 
Spielort: Bründersen 

Sonntag, 30. Juli 2017:
13:15 Uhr SG Kirchberg/Lohne II - FSV II
15:00 Uhr SG Kirchberg/Lohne I - FSV I
Spielort: Haddamar 

Pressemitteilung
FSV Wolfhagen
(Tony Pospischill)
16.06.2017: FSV präsentiert weitere Neuzugänge!

Matiullah Razaq kommt von der SG /Helsa, Dieunedort Kacanou vom Tuspo Rengershausen, Marcel Enge kehrt von der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha zurück, Reaktivierung von Martin Schin - 

Matiullah Razaq (31) 

Matu kommt von der SG Wickenrode/Helsa. Zuvor spielte er Gruppenliga bei der SG Neuental/Jesberg und Kreisoberliga bei der FSG Gudensberg. Die meisten Spiele machte er jedoch für den FC Körle - auch hier überwiegend in der Gruppenliga. Insgesamt machte er in den vergangenen 6 Spielzeiten in 127 Spielen 46 Tore. Mit Matu kommt ein technisch versierter Mittelfeldspieler mit Torriecher zu uns, welcher sich auf die neue Aufgabe bei den Wölfen freut! 

Dieunedort Kacanou (28)

Dieunedort wechselt vom Gruppenliga Absteiger aus Rengershausen zu uns. Zuvor war er bereits in Wattenbach in der Gruppen- und beim TSV Oberzwehren in der Kreisoberliga Kassel im Einsatz. Durch seine lustige und aufgeschlossene Art und seine fussballerische Qualität im Defensivbereich wird er unsere Wölfe in der neuen Spielzeit verstärken.

Marcel Enge (21)

Marcel kehrt nach einem Jahr bei der SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha zurück zu seinem Jugendverein - dem FSV Rot-Weiß Wolfhagen. Ein Jahr in der Kreisoberliga brachte ihn fussballerisch und in der Zweikampfführung einen Schritt weiter, so dass er unseren FSV mit seiner Agilität in der kommenden Saison im Defensivbereich weiter verstärken wird.

Martin Schin (21)

Martin ist der Bruder von FSV Jugend- und Seniorenspieler Thomas Schin. Nach einer längeren Fussballpause konnte er davon überzeugt werden, wieder die Torwarthandschuhe zu schnüren und das Tor der Wölfe zu hüten. In der Jugend trat er für den FSV Wolfhagen, sowie die JSG Warmetal gegen das runde Leder. 

In der nächsten Woche folgt dann die Neuvorstellung des nächsten Transfers auf der Position des Torhüters.

Ein Bericht von
Tony Pospischill

31.03.2017

FSV verpflichtet Halil Inan als Trainer der Seniorenmannschaften zur neuen Saison 2017/2018!

- Neu-Trainer kommt von der SG Kirchberg/Lohne -

Nach kurzer aber sehr intensiver Suche sind die Wölfe stolz darauf, ihren neuen Trainer der FSV-Senioren in der Gruppenliga bzw. Kreisliga A vorstellen zu dürfen. Mit Halil Inan konnte dabei der absolute Wunschtrainer für den FSV Wolfhagen gewonnen werden. 

Halil Inan begann seine Trainerkarriere als Co-Trainer des Gruppenligisten SG Schauenburg. Von dort ging es für ihn über die Stationen SV Balhorn und SG Ungedanken/Mandern zum Gruppenligisten von der SG Kirchberg/Lohne. Nun also der Wechsel in die Ex-Kreisstadt nach Wolfhagen, nachdem Halil bereits in der Winterpause nach drei erfolgreichen Jahren seinen Rücktritt bei der SG zum Saisonende ankündigte. 

Nach der Entlassung des ehemaligen Trainers Michael Briehl und der vereinbarten Rückkehr Mario Elsassers in die Position des Jugendkoordinators handelte man schnellstmöglich und stellte den Kontakt zu Inan her, für welchen bis dato auch eine Fussballpause in Frage kam. Dem Vorstand des FSV um Harms Böttger gelang es jedoch in Zusammenarbeit mit Teammanager Arthur Rosenhauer, ihn, vom Konzept des FSV zu überzeugen. 

Als Spieler trat Halil Inan unter anderem für den VFL Kassel in der Fussball-Landesliga gegen den Ball. Der FSV ist überzeugt mit Halil Inan einen sportlich, sowie charakterlich hervorragend zum FSV passenden Trainer verpflichtet zu haben, um den FSV wieder in ruhigeres Fahrwasser und in bessere Tabellenregionen führen zu können.

Wir sagen herzlich willkommen Halil im schönen Liemeckestadion zu Wolfhagen und freuen uns bereits jetzt auf den Beginn der Vorbereitung auf die Saison 2017/2018!


Home | Kontakt | Impressum |