Jugendabteilung
A-Jugend
B-Jugend
C-Jugend
D-Jugend
E-Jugend
Ansprechpartner (Jgd)
F-Jugend
G-Jugend
D-Junioren Saison 2016 / 2017
FSV D-Junioren 2016 / 2017 (D1)
Oben von links: Trainer Falk Strobel, Tim Fuchs, Kai Strobel, Leif Teppe, Ole Reuter, Fabian Blätterbauer, Marlin Jungk, Tom Rode, Bünyamin Turan, Trainer Philipp Kaiser
Unten von links: Nick Flörke, Enrico Sator, Melih Yilmaz, Lennox Wiegand, Jason Koch, Florian Röhre

Es fehlt: Trainer Rüdiger Koch


FSV D-Junioren 2016 / 2017 (D2)
Oben von links: Trainer Maurice Brostmeyer, Marvin Erbskorn, Denis Wassiltschik, Lucas Blumenstein, Lucas Wienecke, Noah Latta, Leon Brostmeyer, Levio Nehls, Paul Schaake, Tom Wölk
Vorne von links: Nick Eckenberger, Ian Harsheim, Samuel Kellersohn
Liegend: Leon Lahme
Es fehlen: Luca Finis, Artjom Gevorgyan

17.06.2017: FSV Wolfhagen - JSG Guxhagen / Körle / Fuldabrück 3:0 (1:0)

Wolfhagen feiert 3:0 und Aufstieg

D-Junioren spielen künftig in der Fußball-Gruppenliga

Große Freude im Lager der DJunioren aus Wolfhagen. Der Nachwuchs aus dem Liemecke- Stadion machte den Aufstieg in die Fußball-Gruppenliga perfekt. Vor knapp 100 Besuchern besiegte der FSV die JSG Guxhagen/Körle/Fuldabrück mit 3:0.

Fast 100 Zuschauer sahen einen verdienten Sieg der Wolfhager Mannschaft. Das 3:0 und der Aufstieg wurden ausgelassen auf dem Rasen im Liemecke-Stadion gefeiert. Jason Koch hatte die kämpferisch und spielerisch starken Gastgeber in Führung geschossen. Das 1:0 fiel in der 24. Minute. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der FSV mehr vom Spiel. Koch baute den Vorsprung mit seinem zweiten Treffer aus (53.). In der Schlussminute war Melih Yilmaz nach einem Konter erfolgreich.


Jungwölfe machen Aufstieg perfekt!

FSV Wolfhagen – SG Guxhagen / Körle / Fuldabrück 3:0 (1:0)

Es ist geschafft! Die Jungwölfe der D-Jugend krönen Ihre sensationelle Saisonleistung mit dem Aufstieg in die Gruppenliga. Die Jungs um das Trainertrio Philipp Kaiser, Rüdiger Koch und Falk Strobel zeigten auch im letzten und allesentscheiden Spiel der Saison nochmals ihr ganzes Können.

Bei bestem Fußballwetter und einer gefüllten Tribüne traf man am vergangenen Sonntag auf heimischen Rasen im Aufstiegsspiel zur Gruppenliga Kassel, die höchste Liga welche man in der D-Jugend spielen kann, auf die SG Guxhagen/Körle/Fuldabrück. Die Vereinigten aus dem Kreis Schwalm-Eder reisten mit einer ähnlichen Saisonbilanz (15 Siege, 2 Unentschieden, 1 Niederlage), wie unsere Jungwölfe (15 Siege, 1 Unentschieden), an. 

Zu Beginn der Partie konnte man bereits erahnen, dass die Partie keine Nullnummer wird. Beide Teams spielten mutigen Fußball und konnten durch gute Kombinationen nach vorne gefährlich werden. Die Jungwölfe merkten auch sofort auf wen sie ein Auge werfen mussten. Der Angreifer Niyaz Suliman war ständig präsent und bereitete der Abwehrreihe einige Schwierigkeiten. Doch im Verbund konnte man den Stürmer stoppen. War er mal durch so war Torhüter Fabian Blätterbauer zur Stelle.

Auf der Gegenseite konnten sich die Gäste bei Ihrem Tormann Bjarne Beuermann und bei den unglücklichen Abschlüssen unserer Jungwölfe bedanken. Man hat erneut einige Torchancen, um in Führung zu gehen, liegen gelassen. Dass die Jungwölfe niemals aufgaben sah man auch an der hohen Laufbereitschaft des Teams. Man ging jeden verloren Ball hinterher und schenkte keinen Meter her. In der 28. Minute war es dann endlich soweit. Nach einem Ballverlust der Gäste vor dem Tor der Jungwölfe schalteten diese schnell um. Ein Ball aus der Abwehrreihe fand Melih Yilmaz an der Mittellinie, welcher den Ball in den Lauf von Jason Koch legte. Dieser traf dem Ball nicht optimal, aber der Ball kullerte über die Linie. Damit ging man mit einer mehr als verdienten 1:0 Führung in die Pause. 

Die Pause nutze man bei hochsommerlichen Temperaturen, um sich wieder abzukühlen und Luft zu holen. Man nahm sich vor diese Führung nicht mehr aus der Hand zu geben und sich bei den vielen Zuschauern mit einem Sieg zu bedanken.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit wollte der Gegner noch mal alles geben und machte ordentlich Druck. Immer wieder konnte der flinke Stürmer Niyaz Suliman für Furore vor dem Tor der Jungwölfe sorgen. Doch auch an diesem Tag strahlte der Torwart Fabian Blätterbauer so viel Souveränität aus, dass er jeden Ball parieren konnte. Durch den Offensivdrang der Gäste ergaben sich einige Konterchancen für den FSV. Leider blieb man wie auch in Halbzeit 1 nicht „cool“ genug vor dem Tor der Gäste. 

In der 53. Spielminute sah man den fast identischen Ablauf wie beim 1:0. Nach einem Einwurf der Gäste auf Strafraumhöhe der Jungwölfe konnten diese den Ball erobern. Erneut fand ein langer Ball Melih Yilmaz an der Mittellinie. Dieser leitete den Ball direkt weiter auf den durchstartenden Jason Koch. Dieser lief alleine auf das Tor zu und verwandelt diesmal eiskalt zum 2:0. Nun tobte das ganze Stadion.

Allen fiel ein Stein vom Herzen und man war sich schon sicher, heute machen wir den Aufstieg perfekt!

Fünf Minuten vor Ende der Partie wurde Bünyamin Turan mit einer Zeitstrafe vom Platz gestellt, aber man hielt auch in Unterzahl stand. In der letzten Spielminute kam dann noch mal der große Auftritt des Melih Yilmaz. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte lies dieser zunächst einen Spieler durch eine Körpertäuschung stehen, anschließend setzt er sich gegen zwei weitere Spieler durch und vollendete dann zum 3:0 – ein Wahnsinns Tor!

Nur wenige Minuten später ertönte dann der Schlusspfiff. Alle stürmten vor Freude den Platz und man konnte die Erleichterung jedem einzelnen vom Gesicht ablesen.

An dieser Stelle kann man nur den Hut vor der kompletten Mannschaft ziehen. Diese hat über die ganze Saison keine Niederlage eingesteckt, man hat NUR ein Gegentor kassiert und im entschiedenen Spiel hat man in keiner Phase des Spiels das Spiel aus der Hand gegeben. Am Ende war der 3:0 Erfolg mehr als verdient. Die Zuschauer haben das Team super unterstützt und für einen Extraschub Motivation gesorgt. Für die Jungs sicherlich ein unvergessliches Ereignis in ihrer noch langen Fußballlaufbahn. Nochmals vielen Dank für diese geile Saison Jungs!!

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Lucas Wienecke, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Lennox Wiegand, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode, Bünyamin Turan, Lucas Blumenstein


Aufstiegsspiel zur D-Jugend Gruppenliga 

FSV Rot-Weiß Wolfhagen - SG Guxhagen / Körle / Fuldabrück I

Sonntag, 18. Juni 2017, 15.00 Uhr Liemeckestadion Wolfhagen

Nach einer ungeschlagenen Saison mit nur einem Gegentor möchte die Mannschaft um die Trainer Philipp Kaiser, Rüdiger Koch und Falk Strobel nun auch den letzten und entscheidenden Schritt machen, damit die D-Jugend des FSV den Aufstieg schafft und in der nächsten Saison in der Gruppenliga Kassel antreten kann. 

Anstoß zum KO-Spiel ist am kommenden Sonntag, 15 Uhr auf der Liemecke. Zuvor endet gegen 14 Uhr das stattfindende Jugendcamp des FSV, so dass wir hoffen, möglichst viele Zuschauer ins Liemecke Stadion locken zu können um die Mannschaft zu unterstützen. Diese hat es ob ihrer überragenden Saison mehr als verdient! 

Zumal der Gegner extrem gefährlich ist, holte der Meister aus dem Schwalm-Eder Kreis sogar einen Punkt mehr als unser FSV, jedoch bei zwei mehr ausgetragenen Partien. Die Jungs sind jedoch selbstbewusst und spielstark genug, um auch diesen Gegner schlagen zu können. Wichtig ist, dass sie ihren Torriecher am Wochenende richtig justieren, um den Aufstieg zu realisieren. 

Für das leibliche Wohl ist am Sonntag natürlich gesorgt, daher alle auf die Liemecke und die Jungwölfe der D-Jugend unterstützen!

Auf dem Foto ist die Mannschaft, gemeinsam mit den Trainern und dem Sponsoren-Ehepaar Tanja und Rüdiger Koch zu sehen. Dabei tragen sie nagelneue Aufwärmshirts, welche von der Wolfhager Dampferie Koch gesponsert wurden. Diese findet man im Wolfhager Tegut in der Schützeberger Straße, wo alles für den täglichen Bedarf des Dampfers erworben werden kann.


Jungwölfe weiterhin ungeschlagen!

30.05.17: JSG Bad Emstal / Niedenstein / Elbenberg – FSV Wolfhagen 0:3 (0:0)

Unter der Woche ging die Reise für die Jungwölfe nach Elbenberg, wo man auf eine Mannschaft traf, welche in der Rückrunde noch ungeschlagen war und unsere Jungs im Pokal nach Elfmeterschießen rauskickte. Im Hinspiel konnte man die Partie mit 1:0 für sich entscheiden.

Mit der Pokalpleite im Hinterkopf war man auf Wiedergutmachung aus und gab direkt das Tempo vor. Allerdings fand man gegen die robusten Abwehrspieler der JSG nicht immer die passenden Mittel um sich gefährliche Chancen zu erspielen. Hohe Bälle kamen postwendend wieder zurück und Pässe in die tiefe wurden oft durch den „Libero“ der JSG abgelaufen. Das Heimteam wurde durch ihren dribbelstarken Stürmer Waly Ahmad Saddiqi immer wieder gefährlich im Spiel nach vorne. Bis zur Halbzeit sah man eine Partie in der kein Team dem anderen Schaden wollte und für beide Mannschaften die Saison scheinbar gelaufen war. Torchancen gab es nur wenige auf beiden Seiten.

In der Halbzeitpause stellte das Trainerteam der Jungwölfe um und wollte damit etwas mutiger nach vorne spielen. Nur zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff machte sich die Umstellung bezahlbar. Mit einem weiten Abschlag von Fabian Blätterbauer über die Abwehr der JSG setzt dieser Jason Koch in Szene, welcher nur noch einschieben musste. Die Jungwölfe nahmen in dieser Phase des Spiels den Gegner komplett aus dem Spiel und belohnten sich in der 34. Minuten mit dem 2:0 durch Tim Fuchs. Nur kurze Zeit später konnte Melih Yilamz eine Flanke von Jason Koch per Kopf vollenden. Zum Ende der Partie hin schalteten die Jungwölfe einen Gang zurück und ließen so den Gegner noch die Chance auf den Anschlusstreffer. Mit einigen Paraden von Fabian Blätterbauer und ein wenig Glück konnte man die Null halten.

Somit hat man die „Generalprobe“ für das Relegationsspiel erfolgreich absolviert und nochmals das Können gegen einen starken Gegner andeuten lassen.Im Anschluss der Partie ehrte der Klassenleiter Günter Schubert die Jungwölfe als Kreisligameister D-Junioren 2016/2017.

Nun hat man am 10.06. gegen die TSG Hofgeismar das letzte Saisonspiel und eine Woche später vermutlich das Relegationsspiel im heimischen Stadion.

1:0 Jason Koch (32. Min)
2:0 Tim Fuchs (34.Min)
3:0 Melih Yilmaz (39. Min)

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Lucas Wienecke, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.


D-Jugend weiterhin ungeschlagen

20.05.2017: FSV Wolfhagen – JSG Espenau / Holzhausen 6:0 (2:0)

Am vergangenen Samstag empfang man als frisch gebackener Meister auf heimischen Rasen den Tabellenletzten aus Espenau und Holzhausen. Die JSG hat in der aktuellen Saison noch kein Spiel gewonnen und war für einige Mannschaften die Schießbude der Liga (62 Gegentore). Unsere Jungwölfe bissen sich im Hinspiel bereits die Zähne aus und gewannen nur 3:0.

So ging man mit der klaren Vorgabe in das Spiel, dass man etwas für das Torkonto und vor allem für das Selbstvertrauen machen wollte. Taktisch stellte man auf einigen Positionen um, doch die Umstellung brachte in den ersten Minuten nichts. Unsere Jungwölfe kamen überhaupt nicht ins Spiel und wurden immer wieder durch die schnellen Offensivspieler der JSG in die Bredouille gebracht. Zu diesem Zeitpunkt hätte man sich nicht über einen Rückstand beschweren können. Lediglich Fabian Blätterbauer hielt seine Farben im Spiel. So stellte man nach kurzer Zeit wieder um und gewann so mehr Sicherheit im Spiel. Nach einer scharf geschossenen Ecke von Melih Yilmaz auf den ersten Pfosten war Bünyamin Turan mit dem Kopf zur Stelle und brachte die Jungwölfe in Führung. Nur zwei Minuten später erzielte Melih Yilmaz den Treffer zum 2:0 Halbzeitstand.

Nach der Halbzeitpause legte man noch mal eine Schüppe drauf und drückte den Gegner in die eigene Hälfte. In der 40. Minute legte Melih Yilmaz mit seiner zweiten Torvorlage an diesem Tag das 3:0 durch Jason Koch auf. Nur wenige Minuten später erzielte Jason Koch durch einen wuchtigen Distanzschuss seinen zweiten Treffer an diesem Tag. Zwei Minuten später gelang Marlin Jungk das 5:0. Mit dem Schlusspfiff erzielte Lennox Wiegand, der nach langer Verletzungspause erstmals wieder auf dem Platz stand, das 6:0.

Am Ende des Tages hat man die Pflichtaufgabe erfüllt und bleibt weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze. Darüber hinaus konnte man endlich mal etwas für das Torkonto tun und Selbstvertrauen tanken. Aus personeller Sicht freut sich das Trainerteam und die Mannschaft auf die Rückkehr des kleinen flinken Außenspieler Lennox Wiegand.

1:0 Bünyamin Turan (20. Min)
2:0 Melih Yilmaz (22. Min)
3:0 Jason Koch (40. Min)
4:0 Jason Koch (45. Min)
5:0 Marlin Jungk (47. Min)
6:0 Lennox Wiegand (60. Min)

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Lucas Wienecke, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Lennox Wiegand, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.

Jungwölfe holen sich die Meisterschaft!

17.05.2017: JSG Reinhardshagen / Immenhausen – FSV Wolfhagen 0:2 (0:0)

Es ist vollbracht! Nach dem Abpfiff im Spitzenspiel zwischen der JSG Reinhardshagen/Immenhausen und dem FSV Wolfhagen war die Freude der Jungwölfe riesengroß. Die D-Jugendlichen von Trainer Philipp Kaiser, Rüdiger Koch und Falk Strobel sind vorzeitig Meister in der Kreisliga A (Kreis Hofgeismar-Wolfhagen). Damit sichert sich das Team einen Platz für die Relegation in die Gruppenliga.

Bei sommerlichen Temperaturen ging die Reise am vergangenen Mittwochabend nach Immenhausen, wo man auf den Zweitplatzierten von der JSG Reinhardshagen/Immenhausen traf. Die Ausgangssituation war klar, mit einem Sieg der Jungwölfe konnten diese sich die Meisterschaft und gleichzeitig den Platz für die Relegation zum Aufstieg in die Gruppenliga sichern.

Die Jungwölfe starteten sehr gut in die Partie und deuteten sofort an, dass Sie sich den Titel heute unbedingt holen wollten. Man konnte spielerisch genau das zeigen, was die Mannschaft die ganze Saison schon auszeichnete. Sicheres und schnelles Passspiel nach vorne und Kompaktheit in der Rückwärtsbewegung.

In den ersten 10 Minuten nahmen die Jungwölfe das Heft vollkommen in die Hand und hätten bereits frühzeitig 2:0 führen können. Allerdings waren die Torabschlüsse zu schwach, so dass der Torwart der Heimmannschaft einfaches Spiel hatte. Im weiteren Verlauf der Partie änderte sich das Bild nicht. Die Jungwölfe waren am Drücker, konnten das Tor aber nicht erzielen, da man immer ungeduldiger wurde und Verzweiflungsaktionen startete. Der Gastgeber stand in der eigenen Hälfte und fand nur selten den Weg über die Mittellinie. So ging die Partie mit einem 0:0 in die Halbzeit.

In der Halbzeitpause redete man nochmals positiv auf das Team ein und nahm nochmal eine taktische Veränderung vor. Kaum war die zweite Halbzeit angepfiffen, machte sich die Umstellung gleich bezahlt. Die JSG spielte den Ball nach dem Anstoß nach hinten; bei dem Versuch einen Querpass zu spielen war Kai Strobel hell wach, fing den Ball in der gegnerischen Hälfte ab und lief frei auf das Tor zu. Er ließ sich nicht zweimal bitten und schob das Leder eiskalt ins untere Eck ein.

Nun dachte man, dass der Knoten geplatzt ist, doch das Bild aus Halbzeit eins blieb unverändert. Man konnte etliche hundertprozentige Chancen nicht nutzen, da man vor dem Tor zu kompliziert spielte. Lediglich Jason Koch gelang am Ende der Partie noch das 2:0 für die Jungwölfe.

Unter dem Strich kann man sagen, dass man viele Torchancen erneut nicht genutzt hat und sich somit das Leben selbst schwer machte. Der Zweitplatzierte der Liga wurde in keiner Phase des Spiels gefährlich, so dass man nur tabellarisch von einem „Spitzenspiel“ sprechen konnte.

Mit Hinblick auf das Relegationsspiel am 17. Juni will man nun die kommenden Wochen nutzen, um das Team optimal auf dieses Spiel vorzubereiten.

1:0 Kai Strobel (31. Min)
2:0 Jason Koch (56.Min)

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Lucas Wienecke, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.


Jungwölfe geben erste Punkte in dieser Saison ab

13.05.2017: JSG Hombressen / Udenhausen – FSV Wolfhagen 0:0 (0:0)

Letzten Samstag ging die Reise für die Jungwölfe nach Hombressen. Auf dem Weg dorthin und vor Ort war nicht an Fußball spielen zu denken. Es zog ein gewaltiges Unwetter über den Sportplatz. Wie aus dem nichts wandelte sich das Wetter und man konnte mit 10 minütiger Verspätung das Spiel beginnen.

Die Platzbedingungen machte beiden Mannschaften zunächst zu schaffen. Flache Bälle wurden schnell und lange Bälle oftmals durch Aufsetzer unterschätzt. In der ersten Halbzeit gab es nur wenige nennenswerte Chancen. Die Stürmerin der JSG Nele Beutekamp hatte eine gute Einschussmöglichkeit, verfehlte das Tor jedoch nur um Zentimeter. Auf der Gegenseite konnten die Jungwölfe in Person von Jason Koch und Melih Yilmaz ihre Chancen verbuchen. Beide scheiterten am Torhüter.

In Halbzeit zwei nahmen die Jungwölfe das Heft in die Hand und überzeugten mit viel Ballbesitz. Allerdings stand das Heimteam aus Hombressen/Udenhausen kompakt und versuchte durch Ihre agile Stürmerin gefährlich zu werden. Im kompletten zweiten Durchgang gelang es dem Gastgeber die Taktik erfolgreich umzusetzen. Die Jungwölfe fanden keine Lösung gegen die kompakt stehende Mannschaft und verzettelten sich oft durch verzweifelte Einzelaktionen. Kurz vor Ende legen die Jungs noch mal ein Gang nach und stimmten bereits den Torjubel ein als Marlin Jungk frei vor dem Torhüter auftauchte. Der Ball ging aber nur wenige Zentimeter daneben. So blieb es am Ende bei der torlosen Partie. Für die Gastgeber war es ein hoch verdienter Punkt, da man kämpferisch und als Team agierte. Für die Jungwölfe ist es der erste Punktverlust in dieser Saison. Schmerzhaft ist es am Ende nicht, da der Verfolger aus Reinhardshagen/Immenhausen ebenfalls nicht über ein Unentschieden hinaus kam.

Somit können die Jungwölfe am Mittwoch im Spitzenspiel gegen die JSG Reinhardshagen/Immenhausen eine Vorentscheidung herbei führen und sich vorzeitig den Meistertitel im direkten Duell ergattern.

Für den FSV im Einsatz:

Fabian Blätterbauer, Lucas Blumenstein, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs und Bünyamin Turan.


Durch überzeugende Mannschaftsleistung weiterhin ungeschlagen!

06.05.2017: FSV Wolfhagen – JSG Weser / Diemel / Deisel 6:0 (3:0)

Am vergangenen Samstag traf man im Heimspiel auf die JSG Weser/Diemel/Deisel. In der Hinrunde konnte man durch ein schmeichelhaftes 1:0 die Punkte mit nach Hause nehmen.

Zu Beginn der Partie fand nicht ins Spiel und man konnte spielerisch nicht überzeugen. Die Gäste haben die einfachen Bälle nach vorne gespielt und wurden immer wieder gefährlich nach vorne, jedoch ohne nennenswerte Torchancen. Mit zunehmender Zeit plätscherte das Spiel vor sich hin. Das einzige Positive in dieser Phase war, dass die Jungwölfe immer besser ins Spiel kamen und gut miteinander kombinierten. In der 23. Min tauchte Jason Koch nach einer Hereingabe vor dem Tor auf und überwindet mit ein wenig Glück den Gästetorhüter zur 1:0 Führung. Plötzlich schien der Knoten geplatzt zu sein. Nur eine kurze Zeit später legte der grade eingewechselte Tim Fuchs den Ball optimal in den Lauf von Melih Yilmaz, welcher das Leder eiskalt zum 2:0 einschob Nur wenige Sekunden später setzt sich Jason Koch auf der Außenbahn gegen zwei Gegenspieler durch und legt den Ball auf den im Rücken freistehenden Tim Fuchs. Somit ging man mit einer 3:0 Führung in die Pause.

Nach der Pause bestimmten die Jungwölfe die Partie und konnten spielerisch immer wieder gefährlich vor dem Tor der Gäste auftauchen. In der 45. Min zeigte Melih Yilmaz sein ganzes Können. Auf engstem Raum ließ er im Dribbling gleich drei Gegenspieler stehen und blieb dann noch eiskalt vor dem Tor. In der Schlussphase ließ der Gästetorhüter einen Schuss von Kai Strobel zur Seite abklatschen, den Abpraller drückte Leif Teppe zum 5:0 über die Linie. Auch Jason Koch gelang an diesem Tag sein zweiter Treffer. Er brachte den Ball im zweiten Versuch im Tor unter.

1:0 Jason Koch (23. Min)
2:0 Melih Yilmaz (27. Min)
3:0 Tim Fuchs (27. Min)
4:0 Melih Yilamz (45. Min)
5:0 Leif Teppe (53. Min)
6:0 Jason Koch (57. Min)

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.

04.05.2017: Sieg im Nachholspiel – Wichtiger Schritt in Richtung Meisterschaft

JSG Espenau/Holzhausen – FSV Wolfhagen 0:3 (0:2)

Mit einem Sieg am Vortag reiste man am Sonntag nach Hohenkirchen, um dort das Nachholspiel erfolgreich zu beschreiten. Man wollte an die Leistung vom Vortag anknüpfen und den Vorsprung in der Tabelle ausbauen. Eins war im Vorfeld klar, die Gastgeber haben bisher zwar noch keinen Punkt in der aktuellen Saison geholt, jedoch wollte man die Mannschaft nicht unterschätzen.

Mit zunehmender Spielzeit konnte man genau das sehen, was man im Vorfeld geahnt hat. Die Gastgeber stellten sich clever an und ließen hinten nichts anbrennen. Zudem wurde diese immer wieder im Offensivspiel gefährlich, denn man versuchte mit langen Bällen die Abwehrreihe der Jungwölfe zu knacken.

Die Jungwölfe taten sich schwer ins Spiel zu kommen und zeigen an diesem Tag nicht die Leistung, die man von Ihnen kennt. Erst kurz vor der Halbzeit kam der erlösende Treffer durch Melih Yilamz. Nur wenige Minuten später konnte Jason Koch die Halbzeitführung ausbauen.

Zu dem Zeitpunkt hat man gedacht, dass der Knoten geplatzt ist. Doch da täuschten sich alle. Man stellte sich vor dem Tor keineswegs geschickt an. Lediglich Nick Flörke gelang noch ein Treffer. Selbst einen fälligen Strafstoß wurde nicht verwandelt.

Am Ende des Spiels war die Enttäuschung allen Spielern ins Gesicht geschrieben, denn man konnte die dutzenden Torchancen nicht nutzen.

Doch der Sieg bringt die nächsten 3 Punkte ein und man konnte erneut den Vorsprung auf Die JSG Reinhardshagen/Immenhausen ausbauen.

Für den FSV im Einsatz:

Fabian Blätterbauer, Lucas Wienecke, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Luca Finis, Leif Teppe, Jason Koch, Tom Rode und Bünyamin Turan.

1:0 Melih Yilmaz (27. Min)
2:0 Jason Koch (29. Min)
3:0 Nick Flörke (38. Min)


04.05.2017: Pflichtspielsieg der Jungwölfe

FSV Wolfhagen – JSG Calden/Grebenstein 3:0 (1:0)

Am vergangenen Samstag trafen die Jungs um Trainer Philipp Kaiser, Rüdiger Koch und Falk Strobel im Heimspiel auf die Mannschaft aus Calden/Grebenstein.

Die Gäste legten auch gleich ein sehr hohes Tempo an den Tag und wollten die Jungwölfe von Spielbeginn unter Druck setzen. Gegen die stark spielende Truppe aus Calden/Grebenstein haben die Jungwölfe einige Minuten gebraucht bis diese im Spiel waren. Mit zunehmender Spielzeit konnte man dem Spiel seinen Stempel aufdrücken und man überzeugte mit sehr guten Passkombinationen. Jedoch musste man immer wieder auf die schnellen Offensivspieler achten, da die Gäste durch Konter immer wieder gefährlich wurden.

In der 20. Minuten belohnte Marlin Jungk seine Farben mit dem Führungstreffer. Bis zur Halbzeit hätte man die Führung durchaus erhöhnen können, jedoch hatte man immer wieder Pech im Abschluss.

In der zweiten Halbzeit sah man den gleichen Spielverlauf, die Jungwölfe spielbestimmend und die Gäste gefährlich im Konter. In der 36. Minute konnte Kai Strobel einen Freistoß am Strafraumrand mit einem wuchtigen Schuss ins Torwarteck verwandeln und die Führung ausbauen. Wenige Minuten später tauchte der Verteidiger erneut im Strafraum auf und erzielte seinen zweiten Treffer an diesem Tag.

Kurz vor Schluss konnten die Gäste bei einem Konter nur noch mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß hat Fabian Blätterbauer mit einer starken Parade gehalten.

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.

1:0 Marlin Jungk (20. Min)
2:0 Kai Strobel (36. Min)
3:0 Kai Strobel (44. Min)


18.03.2017: FSV Wolfhagen – JSG Reinhardshagen/Immenhausen 5:0 (3:0)

Jungwölfe setzen ein Ausrufezeichen im Spitzenspiel

Am vergangenen Samstag fand das D-Jugend Keisliga A Spitzenspiel zwischen dem FSV Rot-Weiß Wolfhagen und der JSG Reinhardshagen/Immenhausen auf dem Wolfhager Hartplatz statt. Man setzte sich im Vorfeld das klare Ziel den Zweitplatzierten auf Distanz zu halten.
Nach kurzem herantasten beider Mannschaften fanden die Jungwölfe besser ins Spiel und konnten spielerisch für Überlegenheit sorgen. Die komplette Mannschaft agierte als Team und zeigte sehenswerte Passkombinationen. 
Auf die schnellen Offensivspieler der JSG musste man aufpassen, doch die starke Abwehrreihe der Jungwölfe sollte nur selten durchbrochen werden.
Es dauerte bis zur 20. Minute bis Melih Yilmaz den FSV in Führung brachte. Nur wenige Minuten später (23. Minute) erzielte erneut Melih Yilmaz per sehenswerten Fernschuss das 2:0. In dieser Phase war die JSG den Jungwölfen völlig unterlegen und konnte sich in der 29. Minute nur mit einem Foul an Jason Koch im Strafraum weiterhelfen. 
Bekanntlich sollte der gefoulte nicht selbst antreten, doch an diesem Tag konnte keiner die Nachwuchskicker stoppen. So verwandelte Jason Koch pünktlich zum Halbzeitpfiff den fälligen Strafstoß zum 3:0 (30. Minute).
Zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte die JSG die Jungwölfe unter Druck und versuchte so wieder ins Spiel zu kommen. Doch mit dem Druck konnte die Mannschaft umgehen und spielte ein paar Konter heraus, welche der starke Torhüter der JSG parierte. 
Mit zunehmender Spielzeit hatte man den Gegner wieder in den Griff bekommen und knüpfte an die Leistung der ersten Halbzeit an. So erzielte Bünyamin Turan in der 45. Minute das 4:0 und Leif Teppe in der 55. Minute das 5:0.
Unter dem Strich muss man die komplette Mannschaft loben. Man hat gegen einen starken Gegner all das Potenzial abgerufen, welches in der Mannschaft steckt. Zudem konnte all das umgesetzt werden, was man sich im Vorfeld vorgenommen hat. Dass auch die Abwehrreihe an diesem Tag zu hundert Prozent stand, zeigte, dass man an diesem Tag über die gesamte Spielzeit keinen gegnerischen Torschuss zuließ.

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.


D-Jugend bleibt weiterhin ungeschlagen an der Spitze

FSV Wolfhagen - TSG Hofgeismar 4:1 (3:1)

Die Jungs um Trainer Philipp Kaiser, Rüdiger Koch und Falk Strobel erwischten am frühen Samstag Vormittag einen Blitzstart. In der 2. Minute erzielte Jason Koch das 1:0 für die Jungwölfe. Man hoffte zu diesem Zeitpunkt die Partie in die Hand zu nehmen, doch das Gegenteil zeigten die Jungwölfe. Wie aus dem nichts setzen die Spieler aus Hofgeismar die Wolfhager Mannschaft unter Druck und man konnte spielerisch keine Lösung finden. Nach einen eklatanter Fehlpass der Wolfhager Abwehrreihe hatte die TSG ihre erste Torchance. Doch Fabian Blätterbauer zeigte einmal mehr seine Klasse im eins gegen eins und verwehrte den Ausgleich. Einige Minuten später war es dann soweit. Nach 311. Minuten war die Serie des talentierten Torhüters gerissen. Er kassierte sein erstes Gegentor in der laufenden Feldserie und die TSG erzielte zu diesem Zeitpunkt den verdienten Ausgleichstreffer. Mit zunehmender Zeit kamen die Jungwölfe spielerisch immer besser ins Spiel. So gelang Melih Yilmaz in der 18. Minute der Führungstreffer zum 2:1. Nur zwei Minuten später (20. min) erzielte Bünyamin Turan mit einen wuchtigen Distanztreffer das 3:1 für den FSV. So ging man mit einen Vorsprung in die Halbzeitpause.

Philipp an SieDetails anzeigen

Nach der Pause nahm man sich viel vor, aber das Spiel plätscherte vor sich hin. Die Gäste waren nicht mehr ganz auf der Höhe und man konnte die Überlegenheit nicht ausnutzen. Lediglich in der 44. Minute erzielte Bünyamin Turan mit seinem zweiten Treffer das 4:1.

Am kommenden Samstag trifft man im Spitzenspiel auf den zweitplatzierten der JSG Reinhardshagen/ Immenhausen. Durch einem Sieg kann man sich mit einem 6-Punkte Vorsprung absetzen. Das Spiel findet um 14:50 Uhr auf dem Hartplatz in Wolfhagen statt.

Für den FSV im Einsatz:
Fabian Blätterbauer, Lucas Blumenstein, Kai Strobel, Nick Flörke, Joshua Salzmann, Melih Yilmaz, Marlin Jungk, Leif Teppe, Jason Koch, Tim Fuchs, Tom Rode und Bünyamin Turan.


Turnierbericht der D-Jugendmannschaft – Carolinen Soccer Cup 2017 in Paderborn:

Am vergangenen Sonntag ging die Reise für die D-Jugendlichen des FSV Rot-Weiß Wolfhagen in das LaOla Fußballcenter Paderborn, um dort am alljährlichen Carolinen Soccer Cup teil zu nehmen.

Dort traf man auf 6 Mannschaften aus dem Umkreis des ehemaligen Bundesligisten. Zunächst wurde eine Vorrunde gespielt, in der jeder gegen jeden spielte. Dort gelang den Jungwölfen ein Einstand nach Maß und man besiegte den SV Sande mit 7:0. Im darauf folgenden Spiel traf man auf die Mannschaft von Fortuna Schlangen. In einem sehr intensiven und spielstarken Spiel unterlag man am Ende mit 1:3. Die restlichen Spiele gegen TuS Sennelager (2:1), TSV Leopoldstal (6:0), JSG Schwaney (3:1) und TuS Bad Driburg (5:0) gewann man alle samt.

Nun gab der Turniermodus vor, dass der Erstplatzierte gegen den Zweitplatzierten das Finale ausspielt. Dort trafen die Jungs von Trainer Philipp Kaiser, Rüdiger Koch und Falk Strobel auf Fortuna Schlangen, die Mannschaft gegen welche man in der Vorrunde das Nachsehen hatte. In einem sehr hart umkämpften Spiel gingen die Jungwölfe durch Melih Yilmaz mit 1:0 in Führung. Nur wenige Minuten später legte der spielstarke Yilmaz mit einer sehenswerten Vorlage das 2:0 für Jason Koch auf. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich das Spiel zu einem harten und körperbetonten Schlagabtausch. Der Gegner konnte zwar kurz vor Ende noch auf 1:2 verkürzen, aber hinderte die Jungwölfe nicht dran den Turniersieg einzufahren. Damit starten die D-Jugendlichen des FSV durch starke Leistungen aller Spieler erfolgreich in das Sportjahr 2017 und man konnte überregional einen guten Eindruck hinterlassen.

Im Kader: Fabian Blätterbauer, Ole Reuter, Kai Strobel, Nick Flörke, Lennox Wiegand, Melih Yilmaz, Leif Teppe, Jason Koch, Bünyamin Turan

Auf dem Bild (von links):
Hintere Reihe stehend:
Die Trainer Philipp Kaiser, Rüdiger Koch, Falk Strobel
Vordere Reihe stehend: Nick Flörke, Leif Teppe, Ole Reuter, Bünyamin Turan, Lennox Wiegand
Hockend: Kai Strobel, Fabian Blätterbauer
Liegend: Jason Koch, Melih Yilamz

Home | Kontakt | Impressum | | zum Seitenanfang